überörtlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-ört-lich
Wortzerlegungüber-örtlich

Typische Verbindungen zu ›überörtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überörtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›überörtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den größeren Objekten zeigte auch die überörtliche Wirtschaft Interesse.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.2001
Wenn die Straße wegen überörtlicher Interessen gebraucht wird, muss es außerdem eine anteilige öffentliche Finanzierung geben.
Bild, 16.01.2003
Für die Gewährung der Hilfe sachlich zuständig ist der überörtliche Träger der Sozialhilfe.
o. A.: Bundessozialhilfegesetz (BSHG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Gegner der überörtlichen Anwalts-Sozietäten aber befürchten gerade, daß es zu marktbeherrschenden Gesellschaften kommt und so die Kleinen von den Großen gefressen werden.
o. A. [pra]: Überörtliche Sozietät. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Die Entscheidung über die Anerkennung trifft auf Antrag die Bundesanstalt für Arbeit im Einvernehmen mit dem überörtlichen Träger der Sozialhilfe.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 124
Zitationshilfe
„überörtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCber%C3%B6rtlich>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überorganisierung
überorganisiert
überorganisieren
Überorganisation
Überordnung
überparteilich
Überparteilichkeit
überpeinlich
überpenibel
überpersönlich