über-

Grammatik Affix · verbal
Grundform über2
Wortbildung  mit ›über-‹ als Erstglied: ↗Über-Ich · ↗Überbeschäftigung · ↗Überdosis · ↗Überdruck1 · ↗Überernährung · ↗Überfracht · ↗Überfrömmigkeit · ↗Übergenauigkeit · ↗Übergepäck · ↗Überkapazität · ↗Überlebensgröße1 · ↗Überlichtgeschwindigkeit · ↗Überlänge · ↗Übermaß · ↗Übermensch · ↗Übermikroskop · ↗Übermikroskopie · ↗Übermutter · ↗Überproduktion · ↗Überreaktion · ↗Überriese · ↗Überrock · ↗Überschall · ↗Übersoll · ↗Übersprung · ↗Übersterblichkeit · ↗Übertemperatur · ↗Übervater · ↗Überweg · ↗Überwesen · ↗Überzahl · ↗überabzählbar · ↗überaltert · ↗überambitioniert · ↗überanstrengen · ↗überantworten · ↗überarbeiten · ↗überbacken · ↗überbauen · ↗überbeanspruchen · ↗überbehalten · ↗überbekommen · ↗überbelasten · ↗überbelegen · ↗überbelichten · ↗überbeschäftigt · ↗überbesetzen · ↗überbetonen · ↗überbetrieblich · ↗überbevölkert · ↗überbewerten · ↗überbezahlen · ↗überbieten · ↗überbinden2 · ↗überbinden1 · ↗überblasen · ↗überblatten · ↗überbleiben · ↗überblenden · ↗überblicken · ↗überblättern · ↗überbooten · ↗überborden · ↗überbraten1 · ↗überbraten2 · ↗überbremsen · ↗überbrennen · ↗überbringen · ↗überbrücken · ↗überbrüllen · ↗überbuchen · ↗überbürden · ↗übercharakterisieren · ↗überchargieren · ↗überdachen · ↗überdauern · ↗überdecken · ↗überdehnen · ↗überdenken · ↗überdeterminiert · ↗überdeutlich · ↗überdimensional · ↗überdimensionieren · ↗überdosieren · ↗überdrehen · ↗überdrucken · ↗überdurchschnittlich · ↗überdüngen · ↗übereifrig · ↗übereignen · ↗übereilen · ↗übereilig · ↗übereinzelsprachlich · ↗überelegant · ↗überempfindlich · ↗überentwickelt · ↗übererfüllen · ↗übererregbar · ↗übererregen · ↗überessen · ↗überfachlich · ↗überfahren · ↗überfallen · ↗überfangen · ↗überfein · ↗überfeinern · ↗überfischen · ↗überfleißig · ↗überfliegen · ↗überfließen · ↗überfluten · ↗überflügeln · ↗überfordern · ↗überformen · ↗überformulieren · ↗überfrachten · ↗überfragen · ↗überfremden · ↗überfressen · ↗überfreudig · ↗überfreundlich · ↗überfrieren · ↗überfroh · ↗überfromm · ↗überfrosten · ↗überfröhlich · ↗überfällig · ↗überfärben · ↗überführen · ↗überfüllen · ↗überfüttern · ↗übergeben · ↗übergehen · ↗übergenau · ↗übergenug · ↗übergescheit · ↗übergeschichtlich · ↗übergesetzlich · ↗übergewichten · ↗übergießen · ↗übergipsen · ↗überglänzen · ↗überglücklich · ↗übergolden · ↗übergrasen · ↗übergreifen · ↗übergrell · ↗übergroß · ↗übergrätschen · ↗übergrünen · ↗übergären · ↗übergärig · ↗überhaben · ↗überhalten · ↗überhapps · ↗überhart · ↗überhasten · ↗überhauchen · ↗überheben · ↗überheizen · ↗überhell · ↗überhistorisch · ↗überhitzen · ↗überhoch · ↗überholen · ↗überhungert · ↗überhändigen · ↗überhängen · ↗überhängen · ↗überhäufen · ↗überhöflich · ↗überhöhen · ↗überhören · ↗überindividuell · ↗überinterpretieren · ↗überirdisch · ↗überjährig · ↗überkippen · ↗überkleben · ↗überkleiden · ↗überkleistern · ↗überklettern · ↗überklug · ↗überknöcheln · ↗überkochen · ↗überkommen · ↗überkompensatorisch · ↗überkompensieren · ↗überkomplett · ↗überkomplex · ↗überkonfessionell · ↗überkreuzen · ↗überkriegen · ↗überkritisch · ↗überkritzeln · ↗überkronen · ↗überkrusten · ↗überkugeln · ↗überkämmen · ↗überkühlen · ↗überlackieren · ↗überladen1 · ↗überlagern · ↗überlang · ↗überlappen · ↗überlassen · ↗überlasten · ↗überlaufen1 · ↗überlaut · ↗überleben · ↗überlebensgroß · ↗überlegen1 · ↗überleiten · ↗überlesen · ↗überleuchten · ↗überliefern · ↗überliegen · ↗überlisten · ↗überlokal · ↗überlustig · ↗übermachen · ↗übermalen · ↗übermangansauer · ↗übermannen · ↗übermannshoch · ↗übermenschlich · ↗übermodern · ↗übermoost · ↗übermächtig · ↗übermögen · ↗übermüde · ↗übermüden · ↗übernachten · ↗übernational · ↗übernatürlich · ↗übernehmen · ↗übernervös · ↗übernormal · ↗übernotiert · ↗übernutzen · ↗übernächst · ↗übernächtigen · ↗übernächtigt · ↗überordnen · ↗überorganisieren · ↗überparteilich · ↗überpeinlich · ↗überpenibel · ↗überpersönlich · ↗überpflanzen · ↗überpinseln · ↗überplanen · ↗überplanmäßig · ↗überpositiv · ↗überprivilegiert · ↗überprobieren · ↗überproportional · ↗überprüfen · ↗überpudern · ↗überputzen · ↗überpünktlich · ↗überqualifiziert · ↗überquellen · ↗überqueren · ↗überragen · ↗überranken · ↗überreagieren · ↗überrechnen · ↗überreden · ↗überregional · ↗überreich · ↗überreichen · ↗überreichlich · ↗überreif · ↗überreinlich · ↗überreiten · ↗überreizen · ↗überreißen · ↗überrennen · ↗überrepräsentieren · ↗überrieseln · ↗überrollen · ↗überrumpeln · ↗überrunden · ↗übersatt · ↗überschatten · ↗überschauen · ↗überscheinen · ↗überschicken · ↗überschießen · ↗überschiffen · ↗überschlafen · ↗überschlagen1 · ↗überschlank · ↗überschlau · ↗überschließen · ↗überschminken · ↗überschnallen · ↗überschnappen · ↗überschneiden · ↗überschnell · ↗überschreiben · ↗überschreien · ↗überschreiten · ↗überschrill · ↗überschulden · ↗überschwappen · ↗überschwemmen · ↗überschwer · ↗überschätzen · ↗überschäumen · ↗überschütten · ↗übersehen · ↗übersenden · ↗übersensibel · ↗übersetzen · ↗übersiedeln · ↗übersieden · ↗übersilbern · ↗übersinnlich · ↗überspannen · ↗überspielen · ↗überspinnen · ↗überspitzen · ↗übersprechen · ↗überspreiten · ↗überspreizen · ↗übersprenkeln · ↗überspringen · ↗überspritzen · ↗übersprudeln · ↗übersprühen · ↗überspurten · ↗überspönig · ↗überspülen · ↗überstaatlich · ↗überstark · ↗überstechen · ↗überstehen · ↗übersteigen · ↗übersteigern · ↗überstellen · ↗überstempeln · ↗übersteuern · ↗überstimmen · ↗überstrahlen · ↗überstrapazieren · ↗überstreichen · ↗überstreifen · ↗überstreuen · ↗überströmen · ↗überstumpf · ↗überständig · ↗überstülpen · ↗überstürzen · ↗übersäen · ↗übersättigen · ↗übersäuern · ↗übertakeln · ↗übertariflich · ↗übertauchen · ↗übertechnisiert · ↗überteeren · ↗überteuern · ↗übertippen · ↗übertiteln · ↗übertouren · ↗übertourig · ↗übertragen · ↗übertrainieren · ↗übertreffen · ↗übertreiben · ↗übertreten · ↗übertrocknen · ↗übertrumpfen · ↗übertun2 · ↗übertun1 · ↗übertätig · ↗übertäuben · ↗übertölpeln · ↗übertönen · ↗übertünchen · ↗überversichern · ↗überversorgen · ↗übervoll · ↗übervorsichtig · ↗übervorteilen · ↗übervölkern · ↗überwach · ↗überwachen · ↗überwachsen · ↗überwallen · ↗überwechseln · ↗überwehen · ↗überweiden · ↗überweisen · ↗überweit · ↗überweißen · ↗überweltlich · ↗überwendlich · ↗überwerfen · ↗überwerten · ↗überwertig · ↗überwiegen · ↗überwinden · ↗überwintern · ↗überwuchern · ↗überwältigen · ↗überwälzen · ↗überwölben · ↗überwürzen · ↗überzahlen · ↗überzeichnen · ↗überzeitlich · ↗überzeugen · ↗überziehen · ↗überzivilisiert · ↗überzonal · ↗überzuckern · ↗überzählen · ↗überzählig · ↗überzüchten · ↗überängstlich · ↗überäugig · ↗überörtlich · ↗überübermorgen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. bezeichnet die zielgerichtete Bewegung über etw., besonders eine Fläche, einen Raum hinweg
    1. a) über etw. hin(weg)
    2. b) von einem Ort zu einem (jenseits gelegenen) anderen Ort; hinüber
    3. c) ...
  2. 2. bezeichnet die Bewegung oder Richtung in die Höhe
    1. a) nach oben
    2. b) mit Überwindung eines Hindernisses
    3. c) mit Höhenabstand
    4. d) von Flüssigkeiten: nach oben über einen Rand, eine Begrenzung hinaus
  3. 3. drückt aus, dass eine Fläche durch eine Tätigkeit ganz oder teilweise bedeckt wird
    1. a) aus einer Bewegung heraus über etw., jmdn. hin(weg)
    2. b) von optischen Erscheinungen
    3. c) etw. über etw. (schichtartig) ausbreiten
    4. d) etw., sich mit einem Bekleidungsstück versehen
    5. e) etw. mit einer schützenden Bedachung versehen
  4. 4. drückt aus, dass ein gefordertes oder zulässiges Maß überschritten wird, meist mit negativem Ergebnis
    1. a) jmdn., etw. über das Normalmaß hinaus belasten
    2. b) ...
    3. c) den zulässigen Grad überschreiten
    4. d) lauter als jmd., etw.
    5. e) einer Sache überdrüssig werden; etw. satt bekommen
  5. 5. drückt aus, dass jmd. übertroffen, überwältigt, besiegt wird
    1. a) durch Gewalt, List Macht über jmdn. bekommen
    2. b) jmdn. in einer bestimmten Leistung übertreffen, über jmdn. triumphieren
  6. 6. drückt eine kurze (flüchtige) Tätigkeit aus
    1. a) etw. flüchtig tun
    2. b) etw., jmdn. unabsichtlich nicht sehen, hören, nicht beachten
    3. c) etw. kurz (noch einmal) tun
  7. 7. drückt eine wiederholte, umfassende Handlung aus; etw. (noch einmal) von Anfang bis Ende tun
  8. 8. bezeichnet die Dauer über einen bestimmten Zeitraum hinweg
  9. 9. auch Substantive und Adjektive folgen diesen Typen
eWDG

Bedeutungen

1.
bezeichnet die zielgerichtete Bewegung über etw., besonders eine Fläche, einen Raum hinweg
a)
über etw. hin(weg)
Grammatik: untrennbar und betont
α)
über eine Fläche hinweg
Beispiel:
überfliegen, überqueren, überschreiten
β)
über einen Raum hin
Beispiel:
überblicken, überschauen, übersehen
b)
von einem Ort zu einem (jenseits gelegenen) anderen Ort   hinüber
α)
Beispiel:
überfahren, überführen (den Kranken ins Krankenhaus), übergehen, überholen, überlaufen (zum Feind), übersetzen, übersiedeln, überwechseln
β)
von einer Stelle auf eine andere
Grammatik: trennbar und betont
Beispiel:
übergreifen (Feuer), überspringen (Funke)
c)
Grammatik: untrennbar und unbetont
über jmdn., etw. her
Beispiel:
überfallen, überrumpeln (den Feind)
über jmdn., etw. her und darüber hinweg
Beispiel:
überfahren, überrennen, überrollen
2.
bezeichnet die Bewegung oder Richtung in die Höhe
a)
nach oben
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überhöhen, überragen
b)
mit Überwindung eines Hindernisses
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überklettern, überspringen, übersteigen
c)
mit Höhenabstand
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überbrücken, überspannen, überwölben
d)
von Flüssigkeiten; nach oben über einen Rand, eine Begrenzung hinaus
Grammatik: trennbar und betont
Beispiel:
überfließen, überkochen, überlaufen, überquellen, überschäumen, überschwappen, übersprudeln, überströmen, übertreten (Fluss), überwallen
3.
drückt aus, dass eine Fläche durch eine Tätigkeit ganz oder teilweise bedeckt wird
a)
aus einer Bewegung heraus über etw., jmdn. hin(weg)
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überfließen, überfluten, übergießen, überrieseln, überschütten, überschwemmen, überspülen
b)
von optischen Erscheinungen
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überglänzen, überstrahlen
c)
etw. über etw. (schichtartig) ausbreiten
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
übergolden, überkleben, überkleiden, überkrusten, überlagern, übermalen, überschatten, überstreichen, überstreuen, übertünchen, überwachsen, überwuchern, überziehen, überzuckern
d)
etw., sich mit einem Bekleidungsstück versehen
Grammatik: trennbar und betont
Beispiel:
überhängen, überlegen (Decke), übernehmen (Schal), überstreifen, überstülpen (Hut), überwerfen, überziehen
e)
etw. mit einer schützenden Bedachung versehen
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überbauen, überdachen
4.
drückt aus, dass ein gefordertes oder zulässiges Maß überschritten wird, meist mit negativem Ergebnis
a)
jmdn., etw. über das Normalmaß hinaus belasten
Beispiel:
überanstrengen, sich überarbeiten, überbeanspruchen, überbelasten, überbürden, sich überessen, überfordern, sich überfressen, sich überheben, überladen (Wagen), überlasten, übermüden, sich übernehmen, überreizen
Grammatik: im Partizip II
Beispiel:
überbelegt, übertrainiert
b)
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
(sich) übereilen, (sich) überhasten, (sich) überstürzen
c)
den zulässigen Grad überschreiten
Beispiel:
überbewerten, überdehnen, überdosieren, überheizen, überhitzen, überschätzen, überspannen, überspitzen, übersteigern, übertreiben, übervölkern, überzahlen, überzeichnen, überziehen
Grammatik: im Partizip II
Beispiel:
überorganisiert, übersättigt
d)
lauter als jmd., etw.
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überschreien, übertönen
e)
einer Sache überdrüssig werden; etw. satt bekommen
Grammatik: trennbar und betont
Beispiel:
etw. überbekommen, überhaben, überkriegen, sich etw. überessen, übersehen
5.
drückt aus, dass jmd. übertroffen, überwältigt, besiegt wird
Grammatik: untrennbar und unbetont
a)
durch Gewalt, List Macht über jmdn. bekommen
Beispiel:
überlisten, übertölpeln, übervorteilen, überwältigen, überwinden
b)
jmdn. in einer bestimmten Leistung übertreffen, über jmdn. triumphieren
Beispiel:
überbieten, überflügeln, überholen, überragen, überrunden, überspielen, übertreffen, übertrumpfen
6.
drückt eine kurze (flüchtige) Tätigkeit aus
a)
etw. flüchtig tun
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überfliegen (das Kapitel), überschlagen (die Kosten)
b)
etw., jmdn. unabsichtlich nicht sehen, hören, nicht beachten
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
übergehen, überhören (das Klingelzeichen), überlesen, übersehen (den Fehler)
c)
etw. kurz (noch einmal) tun
Beispiel:
überbacken, überkämmen, überkochen
7.
drückt eine wiederholte, umfassende Handlung aus   etw. (noch einmal) von Anfang bis Ende tun
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überarbeiten, überdenken, überlegen, überprüfen, überrechnen, überzählen
8.
bezeichnet die Dauer über einen bestimmten Zeitraum hinweg
Grammatik: untrennbar und unbetont
Beispiel:
überdauern, überleben, übernachten, überschlafen, überwintern
9.
Grammatik: auch Substantive und Adjektive folgen diesen Typen
Beispiele:
Überblick, Überfall, Übergang, Überschwemmung, Übersicht
überflüssig, übermäßig, überreich
Zitationshilfe
„über-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCber->, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
über lang oder kurz
über kurz oder lang
über Kreuz stehen
über Kreuz sein
über Kreuz liegen
Über-Ich
überabzählbar
Überaktivität
überall
überallher