überambitioniert

GrammatikAdjektiv
Worttrennungüber-am-bi-ti-oniert · über-am-bi-tio-niert
Wortzerlegungüber-ambitioniert

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht kommt die neue Ausgabe daher fast etwas überambitioniert daher.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.2002
Es wirkt wie eine blassere und dabei überambitionierte Kopie des Alten.
Der Tagesspiegel, 10.08.1999
Das Ganze wirkt preziös und überambitioniert, auf eine pathetische Art bescheiden, aufschneiderisch minimalistisch, auf lärmende Weise leise.
Die Zeit, 14.10.1988, Nr. 42
Sie mag kein Blaulicht, keine große Eskorte, keine überambitionierten Personenschützer.
Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38
Derweil scheut sich der einst überambitionierte Held nun nicht mehr, sein Draufgängertum als Charaktermerkmal auch außerhalb der Skipisten unter Beweis zu stellen.
Die Welt, 15.03.2004
Zitationshilfe
„überambitioniert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überambitioniert>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überalterung
überaltert
überallhin
überallher
überall
Überangebot
überängstlich
Überängstlichkeit
überanstrengen
Überanstrengung