überbekommen

GrammatikVerb · bekommt über, bekam über, hat überbekommen
Aussprache
Worttrennungüber-be-kom-men
Wortzerlegungüber-bekommen

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. ⟨jmdn., etw. überbekommen⟩ jmds., einer Sache überdrüssig werden, jmdn., etw. satt bekommen
    2. 2. ⟨eins (mit dem Stock) überbekommen⟩ einen Schlag, Hieb (mit dem Stock) bekommen
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
jmdn., etw. überbekommenjmds., einer Sache überdrüssig werden, jmdn., etw. satt bekommen
Beispiele:
sie hat das eintönige Essen überbekommen
er bekam sie, ihre ständige Nörgelei über
2.
eins (mit dem Stock) überbekommeneinen Schlag, Hieb (mit dem Stock) bekommen
Zitationshilfe
„überbekommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberbekommen>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überbein
überbehalten
Überbegriff
Überbeanspruchung
überbeanspruchen
überbelasten
überbelastet
Überbelastung
überbelegen
überbelegt