überbesetzen

GrammatikVerb
Worttrennungüber-be-set-zen (computergeneriert)
Wortzerlegungüber-besetzen
Wortbildung mit ›überbesetzen‹ als Grundform: ↗überbesetzt

Verwendungsbeispiele für ›überbesetzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch ähnlich wie bei den Architekten ist auch bei den Designern die Szene hoffnungslos überbesetzt.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.2003
Aber es mag auch sein, daß der Laden mit 247 Journalisten überbesetzt ist.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.1994
Daß es mit fast 150 Schwestern und Pflegern völlig überbesetzt ist, erkennt er sofort.
Die Zeit, 21.02.1994, Nr. 08
An einer Stelle sind Bereiche überbesetzt, an anderer Stelle fehlt dringend benötigtes Personal.
Die Welt, 18.03.2003
Und jeder Käufer der Commerzbank bindet sich an ein Filialnetz, das insgesamt schon seit Jahren überbesetzt ist.
Der Tagesspiegel, 09.03.2000
Zitationshilfe
„überbesetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberbesetzen>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überbeschäftigung
überbeschäftigt
Überbesatz
Überbelichtung
überbelichten
überbesetzt
Überbesteuerung
überbetonen
überbetont
Überbetonung