überbesetzt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-be-setzt
Grundformüberbesetzen
eWDG, 1976

Bedeutung

mit zu vielen Personen besetzt
Beispiele:
der Zug, Bus war stark überbesetzt
ein überbesetztes Abteil
jedoch ist der Maschinenbau und sind andere Industriezweige zum Teil überbesetzt [Einheit1956]

Typische Verbindungen zu ›überbesetzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überbesetzt‹.

Verwendungsbeispiele für ›überbesetzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu sei es primär nötig, die überbesetzten deutschen Parlamente um ein Drittel zu verkleinern.
Süddeutsche Zeitung, 02.02.1994
Ferner habe man beileibe nicht nur die mit österreichischen Juden »überbesetzten« Gewerbe bereinigt.
konkret, 1991
In den Dörfern und Städten fehlen dem überbesetzten Handwerk die Aufträge.
Die Zeit, 26.09.2011, Nr. 39
Der Zug platzt aus den Nähten wie ein überbesetzter Lift.
Bild, 20.12.2004
Der überbesetzte Öffentliche Dienst muß im Laufe des nächsten Jahres abgebaut werden.
Der Spiegel, 17.09.1990
Zitationshilfe
„überbesetzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberbesetzt>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überbesetzen
Überbeschäftigung
überbeschäftigt
Überbesatz
Überbelichtung
Überbesteuerung
überbetonen
überbetont
Überbetonung
überbetrieblich