überdauern

GrammatikVerb · überdauerte, hat überdauert
Aussprache
Worttrennungüber-dau-ern
Wortzerlegungüber-dauern1
eWDG, 1976

Bedeutung

etw. überdauert etw.etw. bleibt trotz allen Unbilden, trotz langer Zeit erhalten, übersteht etw.
Beispiele:
das Kunstwerk hat mehrere Jahrhunderte, den Krieg überdauert
sein Werk hat sein Leben überdauert
ihre Freundschaft überdauerte auch die langjährige Trennung
jeder von ihnen habe die böse Zeit überdauert [A. ZweigGrischa160]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) behaupten · (sich) gewachsen zeigen · ↗(sich) halten · ↗bleiben · ↗durchhalten · erhalten bleiben · ↗fortbestehen · ↗fortdauern · ↗fortleben · gewachsen sein · seinen Mann stehen · ↗standhalten · weiter bestehen · ↗weiterbestehen · überdauern · ↗überleben  ●  dicke Bretter bohren  ugs., fig.
Assoziationen
  • (sich) halten (an) · bleiben bei · festhalten an · nicht abgehen von · nicht aufgeben  ●  (sich) leiten lassen von  geh.
  • (eine) schwere Aufgabe  ●  hartes Brot  fig.
  • (etwas) unbeirrt fortsetzen · (jemanden) nicht anfechten · (sich) nicht abbringen lassen (von) · (sich) nicht beirren lassen · (unbeirrt) weitermachen wie bisher · ↗aufrechterhalten · bleiben bei · dabei bleiben · fest im Blick behalten · festhalten an · nicht abgehen von · nicht ablassen von · nicht aus den Augen verlieren · standhaft bleiben  ●  (sich) nicht aus dem Konzept bringen lassen  fig. · Kurs halten  fig.
  • (sich) behaupten · (sich) nicht unterkriegen lassen · nicht klein beigeben  ●  (sich) nicht die Butter vom Brot nehmen lassen  fig. · (sich) nicht unterbuttern lassen  fig. · (sich) nicht alles gefallen lassen  ugs.
  • (etwas) unbeirrt fortsetzen  ●  Kurs halten  fig.
Synonymgruppe
ohne zerstört zu werden · ohne zu vergehen · überdauern · ↗überstehen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eiszeit Erreger Fossil Jahrhundert Jahrmilliarde Jahrmillion Jahrtausend Jahrtausende Jahrzehnt Jahrzehnte Jammer Lebenszeit Legislaturperiode Mode Nazizeit Regierungswechsel Ruhm Schöpfer Spore Sturm Wahltag Wechselfall Wirre Zeiten Zeitenwende Zeitlauf mühelos unbeschadet unbeschädigt unversehrt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überdauern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den wollte er, wenn er ihn schon nicht stürzen konnte, doch wenigstens überdauern.
Der Tagesspiegel, 28.04.2000
Von den bescheideneren Rittergütern haben dagegen viele die Jahrhunderte überdauert.
Die Welt, 05.07.1999
Von allen Opern eines Komponisten überdauern den Sturm der Zeiten immer nur einige.
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
Es hatte weder vor 1920 ein Theater dieser Dimension gegeben, noch überdauerte es dieses Jahr.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 473
Künstler schufen unsterbliche Werke, in denen diese Sehnsucht nach Einheit verkörpert war und die alle Zeiten überdauert haben.
o. A.: Kundgebung in Prachatitz: Feierliche Eingliederung des Böhmerwaldgebietes in den Gau "Bayerische Ostmark" der NSDAP, 22.01.1939
Zitationshilfe
„überdauern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überdauern>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überdachung
überdachen
Überdach
überchargieren
übercharakterisieren
Überdecke
überdecken
Überdeckung
überdehnen
Überdehnung