übereifrig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung über-eif-rig
Wortzerlegung über- eifrig
eWDG

Bedeutung

abwertend allzu eifrig
Beispiel:
der Deutschprofessor, ein übereifriger Diener der örtlichen römischen Kurie [ H. Hauserin: Hammer und Feder141]

Thesaurus

Synonymgruppe
eilfertig · in vorauseilendem Gehorsam · übereifrig
Assoziationen
Synonymgruppe
(wie) besessen · (wie) getrieben · blindwütig · manisch · übereifrig  ●  wie von einem bösen Geist getrieben  variabel

Typische Verbindungen zu ›übereifrig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›übereifrig‹.

Verwendungsbeispiele für ›übereifrig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also ist er, nach so ausführlicher Begründung, auch befugt, übereifrigen Gärtnern Rat zu erteilen. [Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 187]
Jeder wollte zu dieser kleinen Ausgabe beitragen, aber übereifrig, wie ich war, lehnte ich dies ab. [Die Zeit, 05.05.1989, Nr. 19]
Sollte er den übereifrigen Köchen künftig nicht lieber rechtzeitig in den Arm fallen? [Die Zeit, 24.02.1975, Nr. 08]
Was findet die lebensfrohe junge Frau an dem übereifrigen deutschen Lehrer? [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2003]
Er ist schon fast übereifrig im Training und läuft sehr viel. [Die Zeit, 20.10.2011 (online)]
Zitationshilfe
„übereifrig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCbereifrig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übereck
überdüngen
überdurchschnittlich
überdrüssig
überdrucken
übereignen
übereilen
übereilig
überein
übereinander