Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

übereilig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung über-ei-lig
Wortzerlegung über- eilig

Thesaurus

Synonymgruppe
vor der Zeit · voreilig · zu früh · zu schnell · übereilig · übereilt · überhastet  ●  vorschnell  Hauptform

Verwendungsbeispiele für ›übereilig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem kritisierten Anhänger des früheren Präsidenten, dass der Prozess in nur einem Verhandlungstag übereilig zum Abschluss gebracht wurde. [Die Zeit, 20.06.2011, Nr. 25]
Doch als Putin im vergangenen Jahr nach manipulierten Wahlen ein drittes Mal Präsident wird, verbittet sich Mißfelder "übereilige Bewertungen". [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
In vollends anderem Licht wären diese vier Themen erschienen, wenn die übereiligen Fluggäste Zeit gefunden hätten, den ganzen Kassetten‑Katalog einmal durchzublättern. [Die Zeit, 09.12.1983, Nr. 50]
Der neumodische Trend, das übereilige mea culpa der kaputten Männergesellschaft, die nun plötzlich proklamiert, Frauen seien "von Natur aus besser", macht mich sehr mißtrauisch. [Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 181]
Zitationshilfe
„übereilig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCbereilig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übereilen
übereignen
übereifrig
übereck
überdüngen
überein
übereinander
übereinander-
übereinanderfallen
übereinanderfügen