übereinanderstellen

Grammatik Verb
Worttrennung über-ei-nan-der-stel-len · über-ein-an-der-stel-len
Wortzerlegung übereinander-stellen

Verwendungsbeispiele für ›übereinanderstellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Insassen des Lagers am Krämerplatz schliefen in Betten, von denen je 3 übereinandergestellt waren.
o. A.: Achtzehnter Tag. Mittwoch, 12. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 17992
In einer Halle sind 21 große Wasserfässer zu einer Pyramide übereinandergestellt.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.2003
Noch bequemer sind bewegliche Horden, die übereinandergestellt werden, oder Obstschränke mit ausziehbaren Horden.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 233
Als infolge der nachkriegsbedingten ungeheuren Knappheit an Wohnraum Notlösungen gang und gäbe waren, wurden Kinderbetten aus Gründen der Quadratmeterersparnis nicht selten übereinandergestellt.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 44
Um an das Obst zu kommen, blieb ihnen nur eine Methode übrig: Sie mußten im Laufe ihrer Stammesgeschichte lernen, sich wie die Bremer Stadtmusikanten übereinanderzustellen.
Die Zeit, 29.09.1978, Nr. 40
Zitationshilfe
„übereinanderstellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCbereinanderstellen>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übereinandersetzen
übereinanderschlagen
übereinanderschieben
übereinanderschichten
übereinanderschachteln
übereinandertürmen
übereinanderwerfen
übereinfallen
Übereinklang
Übereinkommen