Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

überfahren

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung über-fah-ren
Wortzerlegung über- fahren
Wortbildung  mit ›überfahren‹ als Grundform: Überfahrt · Überfuhr
eWDG

Bedeutungen

I.
(jmdn.) mit einem Boot, einer Fähre ans andere Ufer fahren, übersetzen
Grammatik: Präsens ‘fährt über’, Präteritum ‘fuhr über’, mit Hilfsverb ‘ist’/‘hat’, Partizip II ‘übergefahren’
Beispiele:
wir sind mit der Fähre übergefahren
er ist übergefahren, hat uns übergefahren
II.
Grammatik: Präsens ‘überfährt’, Präteritum ‘überfuhr’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘überfahren’
1.
jmdn. überfahrenmit einem Fahrzeug über jmdn. hinwegfahren und ihn dabei (tödlich) verletzen
Beispiele:
einen Fußgänger, Hund überfahren
das Kind ist von einem Auto, von der Straßenbahn überfahren worden
2.
etw. überfahrenan etw. vorbeifahren, über etw. hinausfahren, ohne es zu beachten
Beispiele:
ein Signal, Stoppschild überfahren
der Lokführer hat das Haltezeichen überfahren
3.
etw. überfahrenüber etw. hinwegfahren, eine Linie passieren
Beispiel:
in kurzen Abständen überfuhren die Ruderer die Ziellinie
4.
umgangssprachlich jmdn. überrumpeln, übertölpeln
Beispiele:
er hätte mich (mit seinem Gerede) fast überfahren
ich lasse mich nicht überfahren
bei diesem Vertrag hat man uns überfahren wollen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
überraschen · überrumpeln  ●  auf dem falschen Fuß erwischen  fig. · überfahren  fig.
Assoziationen
  • (auf jemanden) einwirken · (jemandem) gut zureden · (jemanden) traktieren · einreden (auf jemanden)  ●  zu überreden versuchen  Hauptform · (jemandem) in den Ohren liegen (mit)  ugs. · (jemanden) bereden  geh., veraltet · (jemanden) beschwatzen  ugs. · (jemanden) beschwätzen  ugs., süddt. · (so lange) belatschern (bis)  ugs. · beackern  ugs. · bearbeiten  ugs. · beknien  ugs., fig. · bequatschen  ugs. · besabbeln  ugs. · breitschlagen (wollen)  ugs., fig. · herumkriegen wollen  ugs. · immer wieder anfangen von  ugs. · immer wieder ankommen mit  ugs. · rumkriegen (wollen)  ugs. · so lange wiederholen, bis es einem zu den Ohren wieder herauskommt  ugs., fig., übertreibend · überreden (wollen)  ugs.
  • (jemandem) Ungelegenheiten machen · (jemandem) ungelegen kommen · zur Unzeit kommen  ●  (gerade) (etwas) ungünstig sein  ugs. · (gerade) schlecht sein  ugs. · (gerade) stören  ugs. · (jemandem) nicht in den Kram passen  ugs. · (jemanden) auf dem falschen Fuß erwischen  ugs., fig. · nicht (gerade) im günstigsten Moment kommen  ugs., Understatement · nicht passen  ugs.
  • (jemanden) kalt erwischen · nicht gefasst sein auf · nicht gerechnet haben mit · nicht rechnen können mit · nicht vorbereitet sein auf · unvorbereitet treffen  ●  auf dem falschen Fuß erwischen  fig.
  • (einfach) auf einmal da sein · einfallen · hereinplatzen · hineinplatzen · plötzlich auftauchen · unangemeldet auftauchen · unangemeldet erscheinen · unversehens auftauchen · überraschend auf der Bildfläche erscheinen · überraschend erscheinen · überrumpeln  ●  (jemanden) überfallen  ugs., fig. · auf einmal auf der Matte stehen  ugs. · auf einmal vor der Tür stehen  ugs. · hereingeschneit kommen  ugs. · hereinschneien  ugs. · hineinschneien  ugs. · ins Haus geschneit kommen  ugs. · reinschneien  ugs.
Synonymgruppe
umfahren (Betonung auf 'um') · über jemanden fahren · überrollen  ●  überfahren  Hauptform · umkacheln (Betonung auf 'um')  ugs. · über den Haufen fahren  ugs.

Typische Verbindungen zu ›überfahren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überfahren‹.

Verwendungsbeispiele für ›überfahren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die daraufhin beschwerdeführende Mutter fühlte sich von dem Mann überfahren. [Der Spiegel, 07.05.1984]
Nun wollte er uns überfahren, ohne etwas dafür zahlen zu müssen. [Der Spiegel, 01.03.1982]
Demnach versuchten die mutmaßlichen Täter offenbar, das Opfer nach der im Bus begangenen Tat zu überfahren. [Die Zeit, 02.01.2013, Nr. 01]
So fühlt sich keiner überfahren und es können Lösungen gefunden werden, mit denen beide leben können. [Die Zeit, 14.06.2012 (online)]
An einer unübersichtlichen Stelle wird ein älterer türkischer Arbeiter von uns fast überfahren. [Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 148]
Zitationshilfe
„überfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberfahren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überfachlich
überessen
übererregen
übererregbar
überernährt
überfallartig
überfallen
überfallsartig
überfangen
überfein