überfallen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung über-fal-len
Wortzerlegung über-fallen
Wortbildung  mit ›überfallen‹ als Grundform: ↗Überfall

Bedeutungsübersicht+

  1. I. über etw. herabfallen, herabhängen
  2. II. ...
    1. 1. ⟨jmdn., etw. überfallen⟩ auf jmdn., etw. einen Überfall verüben
    2. 2. [umgangssprachlich, übertragen] jmdn. überraschend, unangemeldet besuchen
    3. 3. ⟨etw. überfällt jmdn.⟩ etw. überkommt, übermannt jmdn.
eWDG, 1976

Bedeutungen

I.
über etw. herabfallen, herabhängen
Grammatik: Präsens ‘fällt über’, Präteritum ‘fiel über’, mit Hilfsverb ‘ist’, Partizip II ‘übergefallen’
Beispiele:
ein überfallender Kragen
er trug überfallende (= über das Bündchen fallende) Hosen
sie ließ den Schleier überfallen (= über das Gesicht fallen) und ging davon [ Stifter1,32]
II.
Grammatik: Präsens ‘überfällt’, Präteritum ‘überfiel’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘überfallen’
1.
jmdn., etw. überfallenauf jmdn., etw. einen Überfall verüben
Beispiel:
jmdn. heimtückisch, hinterrücks, meuchlings, jählings überfallen
a)
von militärischen Kräften auf einen unvorbereiteten Gegner, Staat
Beispiel:
Sie [die kleinen Trupps der Muchachos] überfielen Militärposten und Patrouillen [ TravenGeneral386]
b)
von Zivilpersonen, Verbrechern auf jmdn., etw.
Beispiel:
im Hause, auf dem Heimweg, nachts überfallen werden
2.
umgangssprachlich, übertragen jmdn. überraschend, unangemeldet besuchen
Beispiele:
gestern haben mich meine Freunde, wurde ich von meinen Freunden überfallen
sie überfielen (= überraschten, störten) mich beim Schlafen, Lesen
bildlich
Beispiele:
die Kinder überfielen (= bestürmten) uns mit tausend Fragen
der Regen, die Nacht hat uns überfallen (= überrascht)
3.
etw. überfällt jmdn.etw. überkommt, übermannt jmdn.
Beispiele:
ein gewaltiger Schreck überfiel uns
plötzlich überfiel mich der Schlaf

Thesaurus

Synonymgruppe
ausrauben · ↗berauben · ↗bestehlen · überfallen  ●  ↗abziehen  ugs. · ↗beklauen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) hermachen (über) · ↗anfallen · ↗angehen · ↗angreifen · ↗attackieren · ↗herfallen (über) · überfallen
Assoziationen
  • (jemandem) etwas wollen  ●  (es auf jemanden) abgesehen haben  ugs. · (jemandem) was wollen  ugs. · (jemanden) auf dem Kieker haben  ugs.
  • (es) abgesehen haben auf · ↗(etwas) provozieren · ↗(etwas) wollen · aus sein auf · ↗suchen (Streit / die Konfrontation)  ●  (Streit) vom Zaun brechen  fig., variabel · es anlegen auf (es angelegt haben auf)  Hauptform · (etwas) nicht anders wollen  ugs.
  • (jemandem) abnehmen (unter Gewaltanwendung) · (jemandem) aus der Hand reißen · ↗(jemandem) entreißen · (jemandem) wegnehmen (unter Gewaltanwendung)  ●  ↗(etwas) abziehen  jugendsprachlich · ↗(jemanden) abziehen  jugendsprachlich · ↗(jemanden) berauben  Hauptform · ↗rauben  juristisch · ↗usurpieren  geh.
  • ausrauben · ↗berauben · ↗bestehlen · überfallen  ●  ↗abziehen  ugs. · ↗beklauen  ugs.
  • (sich jemandem) in feindlicher Absicht nähern  ●  (etwas) von jemandem wollen  ugs.
  • gib's ihm! · gib's ihnen! · mach ihn fertig! · mach sie fertig! · macht sie fertig! · zeig's ihm! · zeig's ihnen! · zeigen Sie's denen! · zeigen Sie's ihm!  ●  mach sie alle!  ugs. · macht sie alle!  ugs.

Typische Verbindungen zu ›überfallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überfallen‹.

Verwendungsbeispiele für ›überfallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich überfällt mich eine heftige Sehnsucht, nach wem oder wonach weiß ich nicht.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 187
Sie gab an, von drei Männern überfallen worden zu sein.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.2001
Ich freute mich, die Regierungen der überfallenen Länder hier aufnehmen zu können.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]
Aber oft überfällt mich irgendeine Szene aus der geplanten Vita.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1937. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1937], S. 59
Aber jetzt, auf einmal, überfällt sie das Leiden mit Gewalt.
Christ, Lena: Madam Bäurin. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4554
Zitationshilfe
„überfallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberfallen>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überfallartig
Überfall
Überfahrt
überfahren
überfachlich
Überfallhose
überfällig
Überfallkommando
überfallsartig
Überfallshose