überfallen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungüber-fal-len
Wortzerlegungüber-fallen
Wortbildung mit ›überfallen‹ als Grundform: ↗Überfall
eWDG, 1976

Bedeutungen

I.
über etw. herabfallen, herabhängen
Grammatik: Präsens ‘fällt über’, Präteritum ‘fiel über’, mit Hilfsverb ‘ist’, Partizip II ‘übergefallen’
Beispiele:
ein überfallender Kragen
er trug überfallende (= über das Bündchen fallende) Hosen
sie ließ den Schleier überfallen (= über das Gesicht fallen) und ging davon [Stifter1,32]
II.
Grammatik: Präsens ‘überfällt’, Präteritum ‘überfiel’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘überfallen’
1.
jmdn., etw. überfallenauf jmdn., etw. einen Überfall verüben
Beispiel:
jmdn. heimtückisch, hinterrücks, meuchlings, jählings überfallen
a)
von militärischen Kräften auf einen unvorbereiteten Gegner, Staat
Beispiel:
Sie [die kleinen Trupps der Muchachos] überfielen Militärposten und Patrouillen [TravenGeneral386]
b)
von Zivilpersonen, Verbrechern auf jmdn., etw.
Beispiel:
im Hause, auf dem Heimweg, nachts überfallen werden
2.
umgangssprachlich, übertragen jmdn. überraschend, unangemeldet besuchen
Beispiele:
gestern haben mich meine Freunde, wurde ich von meinen Freunden überfallen
sie überfielen (= überraschten, störten) mich beim Schlafen, Lesen
bildlich
Beispiele:
die Kinder überfielen (= bestürmten) uns mit tausend Fragen
der Regen, die Nacht hat uns überfallen (= überrascht)
3.
etw. überfällt jmdn.etw. überkommt, übermannt jmdn.
Beispiele:
ein gewaltiger Schreck überfiel uns
plötzlich überfiel mich der Schlaf

Thesaurus

Synonymgruppe
ausrauben · ↗berauben · ↗bestehlen · überfallen  ●  ↗abziehen  ugs. · ↗beklauen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
angreifen · ↗attackieren · überfallen
Synonymgruppe
(einfach) auf einmal da sein · ↗einfallen · ↗hereinplatzen · ↗hineinplatzen · plötzlich auftauchen · unangemeldet auftauchen · unangemeldet erscheinen · unversehens auftauchen · überraschend auf der Bildfläche erscheinen · überraschend erscheinen · ↗überrumpeln  ●  auf einmal auf der Matte stehen  ugs. · auf einmal vor der Tür stehen  ugs. · hereingeschneit kommen  ugs. · ↗hereinschneien  ugs. · ↗hineinschneien  ugs. · ins Haus geschneit kommen  ugs. · ↗reinschneien  ugs. · überfallen  ugs., fig.
Assoziationen
  • (in den Bahnhof) einlaufen · ↗(sich) einfinden · ↗(sich) einstellen · ↗ankommen · ↗einlangen · ↗einlaufen (Schiff) · ↗eintreffen · ↗erscheinen · ↗kommen  ●  ↗(irgendwo) einschweben  ugs., ironisch, fig. · (sich) blicken lassen (bei)  ugs. · andackeln  ugs. · angeschoben kommen  ugs., salopp, variabel · anmarschiert kommen  ugs. · ↗anrücken  ugs. · ↗antanzen  ugs. · ↗anwackeln  ugs. · ↗aufkreuzen  ugs. · ↗aufschlagen  ugs., fig. · im Anflug sein  ugs., fig. · im Anmarsch sein  ugs., fig. · um die Ecke kommen  ugs.
  • einfallen · überfallen · ↗überrumpeln
  • eintrudeln · hereingeflattert kommen (Briefe) · nach und nach kommen  ●  angekleckert kommen (Gäste)  ugs., negativ · kleckerweise kommen  ugs., negativ
  • unangemeldet erscheinen  ●  ↗hereinplatzen  ugs. · mit der Tür ins Haus fallen  ugs.
  • (gleich) zur Sache kommen · (jemanden) unvorbereitet konfrontieren (mit) · (sich) nicht (lange) mit Höflichkeiten aufhalten · (sich) nicht (lange) mit Vorreden aufhalten · sofort auf den Punkt kommen  ●  mit der Tür ins Haus fallen  fig. · gleich in die Vollen gehen  ugs. · gleich in medias res gehen  geh., lat.
  • (bei jemandem) erscheinen · (bei jemandem) vor der Tür stehen  ●  (bei jemandem) auf der Matte stehen  ugs. · ↗antanzen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angestellte Bank Bankangestellte Dorf Geldbote Geldinstitut Geldtransporter Kassiererin Länder Nachbar Pole Rentner Schiff Sparkasse Taxifahrer Volk besetzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überfallen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich überfällt mich eine heftige Sehnsucht, nach wem oder wonach weiß ich nicht.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 187
Sie gab an, von drei Männern überfallen worden zu sein.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.2001
Ich freute mich, die Regierungen der überfallenen Länder hier aufnehmen zu können.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]
Aber oft überfällt mich irgendeine Szene aus der geplanten Vita.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1937. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1937], S. 59
Aber jetzt, auf einmal, überfällt sie das Leiden mit Gewalt.
Christ, Lena: Madam Bäurin. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4554
Zitationshilfe
„überfallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überfallen>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überfallartig
Überfall
Überfahrt
überfahren
überfachlich
Überfallhose
überfällig
Überfallkommando
überfallsartig
Überfallshose