Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

überfleißig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung über-flei-ßig
Wortzerlegung über- fleißig

Verwendungsbeispiele für ›überfleißig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb stellen überfleißige Laptop‑Arbeiter am Zielbahnhof angekommen oft fest, dass sie nicht so wahnsinnig viel geschafft haben, dafür aber selbst mächtig geschafft sind. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Sie arbeiteten tatsächlich überfleißig. [Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870]
Überfleißig aggressiv wimmeln die Töne. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.2000]
Zitationshilfe
„überfleißig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberflei%C3%9Fig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überfischen
überfeinern
überfein
überfangen
überfallsartig
überfliegen
überfließen
überfluten
überflügeln
überflüssig