übergangslos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung über-gangs-los
Wortzerlegung Übergang -los

Thesaurus

Synonymgruppe
nahtlos · stufenlos · übergangslos
Synonymgruppe
abrupt · jäh · mit einem Mal · ohne Übergang · ohne Überleitung · schlagartig · unvermittelt · unversehens · urplötzlich · völlig überraschend · wie aus dem Boden gewachsen · wie aus dem Nichts · wie vom Blitz getroffen · übergangslos  ●  aus heiterem Himmel  fig. · mit einem Schlag  fig. · plötzlich  Hauptform · plötzlich und unerwartet  floskelhaft · über Nacht  auch figurativ · auf einmal  ugs. · eruptiv  geh. · jählings  geh., veraltend · miteins (lit.)  geh., veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›übergangslos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›übergangslos‹.

Verwendungsbeispiele für ›übergangslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach bewegt sich der Held keineswegs übergangslos von einer Episode in die nächste, sondern kehrt immer wieder an zentrale Orte zurück. [C't, 1998, Nr. 2]
Nein, ein Abzug sei eigentlich absolut undenkbar, fügte er übergangslos hinzu. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.2004]
Denn die lebhafte Situation zum Ende des letzten Jahres setzte sich übergangslos fort. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.1997]
Sie tut dies so entschieden und übergangslos, dass wir ein Jauchzen nicht unterdrücken können. [Die Zeit, 11.08.2008, Nr. 32]
Wie um die Schrecken des Alters zu bannen, entfesseln sie eine Energie, mit der sie übergangslos Tiere darstellen könnten. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.1997]
Zitationshilfe
„übergangslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCbergangslos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überfüttern
überfüllt
überfüllen
überführen
überfärben
übergangsweise
übergeben
übergehen
übergellen
übergenau