übergewichtig
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-ge-wich-tig (computergeneriert)
WortzerlegungÜbergewicht-ig
Wortbildung mit ›übergewichtig‹ als Erstglied: ↗Übergewichtigkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

über dem Normalgewicht des Menschen liegend, von zu hohem Gewicht
Gegenwort zu untergewichtig
Beispiele:
ein übergewichtiger Mensch
übergewichtige Patienten sollten eine fett- und eiweißarme, aber vitaminreiche Kost bevorzugen [Gesundheit1965]

Thesaurus

Synonymgruppe
beleibt · dick und fett (verstärkend) · ↗dickbäuchig · ↗dickleibig · ↗drall · ↗feist · ↗fettleibig · ↗füllig · ↗korpulent · ↗kugelrund · ↗mollig · ↗schmerbäuchig · ↗wohlbeleibt · ↗wohlgenährt · über Normalgewicht · ↗üppig  ●  ↗dick  Hauptform · ↗stark  verhüllend · ↗stattlich  verhüllend · ↗vollschlank  verhüllend · ↗wohlgerundet  verhüllend · (etwas) auf den Rippen haben  ugs., variabel · ↗adipös  fachspr., medizinisch · aus der Form geraten  ugs. · ↗fett  derb · gut gepolstert  ugs., ironisch · ↗wampert  ugs., bair.
Assoziationen
Antonyme
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amerikaner Diabetiker Erwachsene Fluggäste Jugendliche Kinder Mädchen Mäuse Passagiere Patienten Probanden Raucher Schulanfänger Schulkinder Teenager US-Bürger Versuchspersonen adipös extrem fettleibig fettsüchtig gelten krank krankhaft meist normalgewichtige stark unsportlich wirkende öfter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›übergewichtig‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon fünf Jahre alten übergewichtigen Kindern möchte man mit dem Erlernen einer positiven Denkweise Gutes tun.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Typisch ist hier "die dicke Oma", die stark übergewichtige alte Frau.
Die Welt, 03.05.2000
Ärzten war das Risiko zu groß gewesen, den übergewichtigen Mann zu operieren.
Bild, 02.01.1998
Seit damals werden die die mittelalterlichen Lebenswerte zerstörenden neuen Kräfte übergewichtig und bestimmen schließlich die neuzeitliche europäische Kultur.
Bainton, R. H.: Renaissance. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 31046
Weil es für Herz und Kreislauf schwer ist, sich plötzlich auf einen übergewichtigen Körper umzustellen, ist eine langsame und stetige Gewichtszunahme am besten.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 23
Zitationshilfe
„übergewichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/übergewichtig>, abgerufen am 22.10.2017.

Weitere Informationen …