überhörbar

GrammatikAdjektiv
Worttrennungüber-hör-bar
Wortzerlegungüberhören-bar
Wortbildung mit ›überhörbar‹ als Letztglied: ↗unüberhörbar

Typische Verbindungen zu ›überhörbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überhörbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›überhörbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar hat das Leben Nebengeräusche, aber mittels Computer werden sie leicht überhörbar.
Süddeutsche Zeitung, 15.07.2000
Das Vergnügen am nicht mehr so genannten Welschen ist inzwischen kaum mehr überhörbar.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.1997
Von diesem Zeitpunkt war die Schützenhilfe für die Union aus Recklinghausen nicht mehr überhörbar.
Die Zeit, 26.02.1968, Nr. 09
Im Hintergrund raunt der Mythos schwer überhörbar, denn dieses Kind hat zum Vater den unermesslichen Ozean - der steht für das Leben, dazu rauscht.
Der Tagesspiegel, 17.08.2001
Der Seitenhieb in Richtung Mercedes, dem größten Konkurrenten von BMW, war nicht überhörbar.
Die Welt, 11.01.2000
Zitationshilfe
„überhörbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberh%C3%B6rbar>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überholvorgang
Überholversuch
Überholverbot
überholungsbedürftig
Überholungsarbeiten
überhören
überhungert
überindividuell
überinterpretieren
überirdisch