überinterpretieren

Grammatik Verb · überinterpretiert, überinterpretierte, hat überinterpretiert
Aussprache 
Worttrennung über-in-ter-pre-tie-ren
Wortzerlegung über-interpretieren
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

jmd. überinterpretiert etw.bei der Interpretation von etw. mehr und anderes an Bedeutung herauslesen, als tatsächlich darin enthalten ist
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: eine Aussage überinterpretieren
mit Passivsubjekt: eine Äußerung wird überinterpretiert
Beispiele:
Die Anwälte der Kläger [die gegen ihre Abschiebung klagen] machten geltend, von ihren Mandanten gehe keine Gefahr aus. Ihre Äußerungen zu Gewalttaten seien nicht ernst gemeint oder von den Behörden überinterpretiert worden. »Es sind nur Worte, mit denen er um sich geworfen hat«, sagte die Anwältin des jüngeren Klägers. [Die Welt, 23.08.2017]
Auf der einen Seite inszenierten die ’68er [die Anhänger einer eher linken, sozialen Protestbewegung der 1960er Jahre] in einer Art landesweiten Gruppentherapie den versäumten Widerstand gegen den Nazi‑Staat […] und überinterpretierten die junge Bundesrepublik als »autoritären«, quasi‑totalitären Staat. Aber anderseits bewirkten die Achtundsechziger eine kollektive Bewusstseinsveränderung. [Der Tagesspiegel, 19.02.2005]
[…] [Der junge Pianist] überinterpretierte Mozart nicht (= bot die Komposition mit nicht zu viel künstlerischem Eigensinn dar), ließ ihn behutsam aus sich selbst heraus entstehen. [Die Welt, 15.05.2001]
Im übrigen[…] ist vieles eine Frage der Interpretation: Wenn man einer Kollegin einen Bericht wieder ins Fach legt und einen gelben Zettel drauf pappt, was zu überarbeiten ist, habe [sie] […] das überinterpretiert: »Die reden nicht mit mir.« [Der Tagesspiegel, 13.02.2000]
Andererseits begünstigt eine solche Struktur [die Vermischung von Landes- und Kommunalpolitik in einem Stadtstaat] aber auch abweichendes Wahlverhalten. Das relativ erfolgreiche Auftreten der rechten Splitterparteien in Bremen und Bremerhaven sollte deshalb nicht als ein Alarmzeichen überinterpretiert werden. [Die Zeit, 18.09.1987, Nr. 39]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›überinterpretieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überinterpretieren‹.

Zitationshilfe
„überinterpretieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberinterpretieren>, abgerufen am 22.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überindividuell
überhungert
überhören
überhörbar
Überholvorgang
überirdisch
Überjacke
überjährig
überkämmen
überkandidelt