überkämmen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungüber-käm-men
Wortzerlegungüber-kämmen
eWDG, 1976

Bedeutung

sich [Dativ] das Haar überkämmensich das Haar flüchtig noch einmal kämmen
Beispiele:
die zerzausten Haare werden noch einmal übergekämmt
umgangssprachlichsich (rasch noch) überkämmen

Verwendungsbeispiel für ›überkämmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das lichte Haupt ersatzweise mit längerem Seitenhaar zu überkämmen - ein in seiner Branche verbreiteter, aber windunbeständiger Kunstgriff - ist seine Sache nicht.
Der Tagesspiegel, 23.02.2001
Zitationshilfe
„überkämmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberk%C3%A4mmen>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überjährig
Überjacke
überirdisch
überinterpretieren
überindividuell
überkandidelt
Überkapazität
Überkapitalisierung
überkippen
überkleben