überklug

Worttrennung über-klug
Wortzerlegung  über- klug
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

ironisch bestrebt, überaus klug zu sein

Thesaurus

Synonymgruppe
oberlehrerhaft · oberschlau · übergescheit · überklug  ●  die Weisheit für sich gepachtet haben  fig. · die Weisheit mit Löffeln gefressen  ugs. · neunmalklug  ugs. · siebengescheit  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›überklug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die große Mehrheit der Arbeiter und Bauern ist nicht unglücklich darüber, daß die überklugen Liberalen kuschen müssen.
Die Zeit, 14.03.1969, Nr. 11
Freilich haben sich auf diese Weise die überklugen Intriganten eine neue, nicht unerhebliche Schwierigkeit geschaffen.
Pariser Tageblatt, 01.01.1935
Die Moderne hat ihre Unschuld verloren, sie ist klug geworden, sogar überklug.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 418
Daß Goethes "Faust" nicht eben ein Reißer ist; daß darin überklug gedacht und geredet wird und wenig geschieht, wissen auch die Deutschen.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.1999
Zuerst werden die überklugen Grammatici mir entgegentreten mit ihren Etymologien, ihren Wortableitungen, meinen ehrlichen Namen vergessen.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 293
Zitationshilfe
„überklug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberklug>, abgerufen am 19.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überklettern
überkleistern
Überkleidung
überkleiden
Überkleid
überknöcheln
überkochen
überkommen
Überkompensation
überkompensatorisch