übermäßig

Grammatik Adjektiv · Komparativ: übermäßiger · Superlativ: am übermäßigsten, Komparativ ungebräuchlich, Superlativ selten
Aussprache  [ˈyːbɐˌmɛːsɪç]
Worttrennung über-mä-ßig
Wortzerlegung Übermaß-ig
eWDG und DWDS

Bedeutungen

1.
über das normale (oder erträgliche) Maß hinausgehendWDG
Beispiele:
eine übermäßige Anstrengung, Belastung
der übermäßige Gebrauch von Arzneimitteln
das übermäßige Rauchen, Essen
jmdn. übermäßig beanspruchen
er hatte übermäßig viel zu tun
er war übermäßig fleißig
das sind übermäßig hohe Kosten
übermäßig essen, rauchen, arbeiten
Versicherungen für die Brille, das Handy oder die neue Waschmaschine scheinen nicht übermäßig teuer und für den Alltag äußerst nützlich. [Die Welt, 06.11.2019]ZDL
Kurz nach seiner Machtübernahme reduzierte er [Nikita Chruschtschow] die übermäßigsten Bezüge, vor allem der Offiziere, und erhöhte dafür die kleinsten Gehälter. [Der Spiegel, 28.04.1965] ungewöhnl.ZDL
2.
Musik bezogen auf die größte Form eines Intervalls   (nochmals) um einen Halbton vergrößert, heraufgesetzt
Grammatik: ohne Steigerung
Gegenwort zu vermindert (2), siehe auch rein¹ (1 c)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: übermäßige Dreiklänge, Intervalle
Beispiele:
Auch in der Harmonik gehe der Komponist [Gabriel Fauré] einen Schritt nach vorn. Er verwende in seiner Musik ausgiebig den übermäßigen Dreiklang, der weder Dur noch Moll sei. [Saarbrücker Zeitung, 07.11.2014]
Bez. (= Bezeichnung) für die Intervalle, die um einen chromatischen Halbton größer sind als die großen (z. B. c–eis statt c–e) oder als die reinen Intervalle (z. B. c–fis statt c–f). Die Umkehrung übermäßiger Intervalle ergibt verminderte. [Brockhaus-Riemann-Musiklexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 10748]
Mit ihren übermäßigen Akkorden und der melancholischen Harmonieseligkeit erinnern die Songs an das Hollywood der dreißiger Jahre, als beim Happy End noch jedes mal [sic!] der Himmel voller Geigen hing. [Süddeutsche Zeitung, 21.03.2017]
Ihre multikulturelle Musik war gekennzeichnet durch viele chromatische Töne, übermäßige Intervalle, ungewöhnliche rhythmische Muster und Rubati sowie ornamentale Techniken […]. [Aachener Zeitung, 06.07.2004]
Durch die Entrümpelung [Streichung von Oktaven] schuf sich [Komponist Arnold] Schönberg ein Terrain, das er mit übermäßigen und verminderten Intervallen füllen konnte […]. [die tageszeitung, 03.03.1993]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
bombastisch · ↗horrend · übermäßig · ↗üppig  ●  ↗gepfeffert  ugs.
Synonymgruppe
allzu (sehr) · ↗hemmungslos · ↗maßlos · ohne Maß · ohne Maß und Ziel · ↗uferlos · weder Maß noch Ziel (kennen) · übermäßig · übertrieben · überzogen
Assoziationen
Synonymgruppe
astronomisch · ausufernd · ↗außerordentlich · entfesselt · enthemmt · ↗exorbitant · ↗exzessiv · ↗grenzenlos · ↗hemmungslos · ↗maßlos · ↗schrankenlos · ↗uferlos · ↗ungebremst · ↗ungehemmt · ↗unmäßig · ↗unverhältnismäßig · überbordend · überhandnehmend · ↗überhöht · ↗überschwänglich · übersteigert · übertrieben · überzogen  ●  übermäßig  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
im Übermaß · mehr als gut wäre · mehr als nötig · ungebührlich stark · unnötig stark · ↗unverhältnismäßig · zu sehr · zu stark · ↗über Gebühr · ↗überaus · übermäßig · übertrieben
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›übermäßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›übermäßig‹.

Verwendungsbeispiele für ›übermäßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist abwechslungsreich und voller unbekannter Namen, sie regt nicht übermäßig auf, sie stößt nicht ab, sie unterhält leidlich.
Die Welt, 27.05.2002
Allerdings sollte die zusätzliche private Vorsorge die junge Generation nicht übermäßig belasten.
Der Tagesspiegel, 13.09.1999
Die erhalten gebliebenen Werke zeigen ihn als einen nicht übermäßig begabten Komp.
Cudworth, Charles L.: Heighington. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 37399
Auch sonst, in seiner Ehe, scheint er nicht übermäßig zufrieden.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1923. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1923], S. 172
Das Blatt machte nicht übermäßig viel Arbeit, denn es erschien wöchentlich dreimal.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 5108
Zitationshilfe
„übermäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberm%C3%A4%C3%9Fig>, abgerufen am 20.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übermaßbesteuerung
Übermaß
Übermannung
übermannshoch
übermannen
Übermaßverbot
Übermensch
übermenschlich
Übermikroskop
Übermikroskopie