übermäßig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-mä-ßig
WortzerlegungÜbermaß-ig
eWDG, 1976

Bedeutung

über das normale (oder erträgliche) Maß hinausgehend
Beispiele:
eine übermäßige Anstrengung, Belastung
der übermäßige Gebrauch von Arzneimitteln
das übermäßige Rauchen, Essen
jmdn. übermäßig beanspruchen
er hatte übermäßig viel zu tun, war übermäßig fleißig
das sind übermäßig hohe Kosten
übermäßig essen, rauchen, arbeiten

Thesaurus

Synonymgruppe
bombastisch · ↗horrend · übermäßig · ↗üppig  ●  ↗gepfeffert  ugs.
Synonymgruppe
allzu (sehr) · ↗hemmungslos · ↗maßlos · ohne Maß · ohne Maß und Ziel · ↗uferlos · weder Maß noch Ziel (kennen) · übermäßig · übertrieben · überzogen
Assoziationen
  • (wie) besessen · ↗(wie) getrieben · ↗blindwütig · ↗manisch · ↗übereifrig  ●  wie von einem bösen Geist getrieben  variabel
  • koste es, was es wolle · mit aller Gewalt · ohne Rücksicht auf Verluste · ↗partout · um jeden Preis · ↗unbedingt · und sei es mit Gewalt · unter allen Umständen · zu allem entschlossen · zum Äußersten entschlossen  ●  mit Gewalt  auch figurativ · auf Biegen und Brechen  ugs. · auf Gedeih und Verderb  ugs. · auf Teufel komm raus  ugs. · komme was (da) wolle  ugs. · wild entschlossen  ugs.
  • astronomisch · ausufernd · ↗außerordentlich · entfesselt · enthemmt · ↗exorbitant · ↗exzessiv · ↗grenzenlos · ↗hemmungslos · ↗maßlos · ↗schrankenlos · ↗uferlos · ↗ungebremst · ↗unmäßig · ↗unverhältnismäßig · überbordend · überhandnehmend · ↗überhöht · ↗überschwänglich · übersteigert · übertrieben · überzogen  ●  übermäßig  Hauptform
  • bis es nicht mehr geht · bis jemand nicht mehr kann · bis zur (völligen) Erschöpfung
  • bis zum Überdruss  ●  ↗ad nauseam  geh., lat. · bis der Arzt kommt  ugs., fig. · bis die Haare bluten  ugs., fig. · bis es jemandem zu den Ohren wieder herauskommt  ugs. · bis jemand schwarz wird  ugs., fig. · bis zum Abwinken  ugs., fig. · bis zum Erbrechen  ugs., fig. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs. · bis zum Tezett  ugs., veraltend · bis zum Umfallen  ugs., fig. · bis zum tz  ugs., veraltend · bis zur Vergasung  derb, fig., veraltend · ohne Ende  ugs.
Synonymgruppe
astronomisch · ausufernd · ↗außerordentlich · entfesselt · enthemmt · ↗exorbitant · ↗exzessiv · ↗grenzenlos · ↗hemmungslos · ↗maßlos · ↗schrankenlos · ↗uferlos · ↗ungebremst · ↗unmäßig · ↗unverhältnismäßig · überbordend · überhandnehmend · ↗überhöht · ↗überschwänglich · übersteigert · übertrieben · überzogen  ●  übermäßig  Hauptform
Assoziationen
  • aufgelöst · durchgedreht · ↗hysterisch
  • ausschweifend · ↗exzessiv · ↗hemmungslos · ↗orgiastisch · ↗wild · ↗zuchtlos · ↗zügellos
  • begeistert (von) · berauscht · entflammt · ↗enthusiastisch · entzückt · erregt · ↗euphorisch · fasziniert · gebannt · glühend vor Begeisterung · ↗hochgestimmt · im Überschwang der Gefühle · in Hochstimmung · mit glänzenden Augen · mit strahlenden Augen · mitgerissen · rasend vor Begeisterung · tobend vor Begeisterung · verzückt · voller Begeisterung · wie im Rausch · wie von Sinnen · ↗überschwänglich  ●  (ganz) aus dem Häuschen  ugs. · Feuer und Flamme (sein)  ugs. · ↗angetan  ugs. · ↗dithyrambisch  geh. · enthusiasmiert  geh., bildungssprachlich · hellauf begeistert  ugs. · ↗high  ugs. · himmelhoch jauchzend  ugs. · hin und weg  ugs. · hingerissen  ugs. · von den Socken  ugs. · wie auf Droge  ugs. · wild begeistert  ugs.
  • allzu (sehr) · ↗hemmungslos · ↗maßlos · ohne Maß · ohne Maß und Ziel · ↗uferlos · weder Maß noch Ziel (kennen) · übermäßig · übertrieben · überzogen
Synonymgruppe
im Übermaß · mehr als gut wäre · mehr als nötig · ungebührlich stark · unnötig stark · ↗unverhältnismäßig · zu sehr · zu stark · über Gebühr · ↗überaus · übermäßig · übertrieben
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abnutzung Alkoholgenuß Alkoholkonsum Beanspruchung Belastung Defizit Dreiklang Fernsehkonsum Gebrauch Genuß Gewaltanwendung Haushaltsdefizit Inanspruchnahme Intervall Konsum Konzentration Lohnsteigerunge Machtkonzentration Quart Quarte Rauchen Schwitzen Staatsverschuldung Trinken Verschuldung Verzehr Zentralisierung strapazieren vermindert verschulden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›übermäßig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist abwechslungsreich und voller unbekannter Namen, sie regt nicht übermäßig auf, sie stößt nicht ab, sie unterhält leidlich.
Die Welt, 27.05.2002
Allerdings sollte die zusätzliche private Vorsorge die junge Generation nicht übermäßig belasten.
Der Tagesspiegel, 13.09.1999
Die erhalten gebliebenen Werke zeigen ihn als einen nicht übermäßig begabten Komp.
Cudworth, Charles L.: Heighington. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 37399
Auch sonst, in seiner Ehe, scheint er nicht übermäßig zufrieden.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1923. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1923], S. 172
Das Blatt machte nicht übermäßig viel Arbeit, denn es erschien wöchentlich dreimal.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 5108
Zitationshilfe
„übermäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/übermäßig>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übermaßbesteuerung
Übermaß
Übermannung
übermannshoch
übermannen
Übermaßverbot
Übermensch
übermenschlich
Übermikroskop
Übermikroskopie