übernächst

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-nächst
Wortzerlegungüber-nächst
eWDG, 1976

Bedeutung

dem nächsten folgend
Beispiele:
am übernächsten Tag, Vormittag
er macht übernächstes Jahr sein Examen
das Auto bog an der übernächsten Straßenecke links ab
er ist nach mir der Übernächste in der Reihe

Verwendungsbeispiele für ›übernächst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das heißt, uns gibt es also auch noch übernächstes Jahr.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2004
Am übernächsten Tag, bei dem verflixten zweiten Teil der Prüfung, sitzt sie dann doch ziemlich verlassen da.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 224
Ein Sieg des Generals bei den Wahlen im übernächsten Jahr gilt als sicher.
Die Zeit, 24.10.1969, Nr. 43
Und er ging nicht am nächsten Tage, noch am übernächsten.
Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 236
Sie kam am nächsten Abend nicht und nicht am übernächsten.
Hermann, Judith: Sommerhaus, später, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 2000 [1998], S. 65
Zitationshilfe
„übernächst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCbern%C3%A4chst>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übern
Übermutter
übermütig
Übermut
Übermüdung
übernachten
übernächtig
übernächtigen
Übernächtigkeit
übernächtigt