übernational

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-na-ti-onal · über-na-tio-nal
Wortzerlegungüber-national
eWDG, 1976

Bedeutung

über den einzelnen Staat hinausgehend, Vertreter verschiedener Staaten umfassend
Beispiele:
eine übernationale Organisation
die übernationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Umweltschutzes

Typische Verbindungen zu ›übernational‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›übernational‹.

Verwendungsbeispiele für ›übernational‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für eine übernationale neue Aufsicht sei die Zeit politisch noch nicht reif.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.2002
Das Bild einer größeren Gemeinschaft, der sich Österreich eines Tages anschließen möchte, ist übernational, europäisch.
Die Zeit, 20.06.1957, Nr. 25
Es zählt unbestritten zu den großen Nationalopern von übernationaler Wirkung.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 356
Die »Erweckten« in allen Kirchen suchen nach einer überkonfessionellen und übernationalen Gemeinschaft.
Neill, S. C.: Einigungsbestrebungen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 7424
Von zwei umfassenden übernationalen Unternehmen zur neueren Kirchengeschichte liegen Fortsetzungen vor.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 299
Zitationshilfe
„übernational“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCbernational>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übername
Übernahmeversuch
Übernahmeverhandlung
Übernahmespekulation
Übernahmeschlacht
übernatürlich
übernehmen
Übernehmer
übernervös
übernormal