überordnen

GrammatikVerb · ordnet über, ordnete über, hat übergeordnet
Aussprache
Worttrennungüber-ord-nen
Wortzerlegungüber-ordnen
Wortbildung mit ›überordnen‹ als Erstglied: ↗Überordnung  ·  mit ›überordnen‹ als Grundform: ↗übergeordnet
eWDG, 1976

Bedeutung

etw., jmdn. in der Funktion, Aufgabe über etw., jmdn. stellen
Gegenwort zu unterordnen
Beispiel:
der […] die Staatsräson seinen familiären Gefühlen übergeordnet habe [HochhuthinErkundungen217]
Grammatik: meist im Part. Prät.
Beispiele:
übergeordnete Organe
die übergeordnete Stelle (im Betrieb)
er wandte sich mit seiner Klage an das übergeordnete Gericht
nur das Ministerium ist dieser Behörde übergeordnet
er ist ihm als Direktor übergeordnet

Typische Verbindungen zu ›überordnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überordnen‹.

Verwendungsbeispiele für ›überordnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und weil die äußeren Wahrnehmungen immer auch unter den inneren Sinn fallen, ist dieser jenen übergeordnet.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1619
Anders als in Frankreich ist uns keine staatskonforme und sprachregelnd wirkende Institution übergeordnet.
Süddeutsche Zeitung, 02.06.1997
Wir bilden keine Bruderschaft in irgendjemandes Namen, den unseren übergeordnet.
Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51
Sie verlangten ein politisches Glaubensbekenntnis, das jeder Religion überzuordnen sei.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 214
Hier ist der Seele die Sprache als Begriff und Urteil übergeordnet.
Ball, Hugo: Der Künstler und die Zeitkrankheit. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1926], S. 1272
Zitationshilfe
„überordnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberordnen>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übernutzung
übernutzen
übernotiert
übernormal
übernervös
Überordnung
Überorganisation
überorganisieren
überorganisiert
Überorganisierung