überrieseln

GrammatikVerb · überrieselte, hat überrieselt
Aussprache
Worttrennungüber-rie-seln (computergeneriert)
Wortzerlegungüber-rieseln
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben etw. überrieselt etw., jmdn.etw. fließt rieselnd über etw., jmdn. hin (und bedeckt es, ihn)
Beispiel:
Das Wasser ... überrieselte in dünnen Schleiern den Brunnenrand [RinserRinge38]
häufig, übertragen
Beispiele:
ein Schauer überrieselte mich
es überrieselte mich heiß und kalt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schauer rieseln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überrieseln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kälte überrieselte den nackten Oberleib und hauchte die Visionen aus seinen Augen.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 417
Wer je an einer Leiche stand und ihr ins wachsbleiche Antlitz schaute, den wird unweigerlich ein heiliger Schauder überrieseln.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.2000
Das Schloss erhob sich, von einem matten blauen Schimmer überrieselt wie der alte Palast in einer Märchenstadt.
Die Welt, 24.12.1999
Von Wonne überrieselt, zwängte sie ihr Gesicht leise durch das Zweigicht.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 111
Angesichts der Hinrichtungsstätte der Staatsgefangenen überrieselt den Besucher ein geschichtlicher Schauer.
Die Zeit, 04.03.1963, Nr. 09
Zitationshilfe
„überrieseln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überrieseln>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überriese
Überrest
überrepräsentiert
überrepräsentieren
Überrepräsentation
Überrock
Überrollbügel
überrollen
Überroller
Überrollschutz