Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

übersatt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung über-satt
Wortzerlegung über- satt
eWDG

Bedeutung

völlig satt, bis zum Überdruss satt
Beispiel:
Es ist ungeheuerlich, daß die einen übersatt werden, während die anderen hungern [ Becher6,243]
übertragen übersättigt
Beispiel:
Rauschende Feste. Lärmende Vergnügungen. Ich bin ihrer so übersatt [ HacksKindermörderin5]

Thesaurus

Synonymgruppe
mehr als satt · übersatt · übersättigt
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›übersatt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie nahmen diese Zeit dreifach, lärmten und rasten, fraßen und tranken sich übersatt am Leben. [Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 8]
Sind die Politiker möglicherweise alle Marxisten, glauben sie, dass erst das Fressen komme, dann die Moral sogar in übersatten Gesellschaften? [Die Zeit, 07.03.2007, Nr. 11]
Wer wird diesen an der reichen westlichen Welt übersatt gewordenen Blumenkindern mitten in der Dritten Welt schon etwas geben wollen? [Die Zeit, 23.07.1982, Nr. 30]
Aber irgendwo in ihrem übersatten Leben lodert noch ein Funke, angetan dazu, einen Flächenbrand auszulösen. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.2003]
Noch schlimmer, wer soll die Bananen essen, ist doch der internationale Markt schon seit Jahren übersatt. [Süddeutsche Zeitung, 09.03.1995]
Zitationshilfe
„übersatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCbersatt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übers Ohr hauen
übers Grab hinaus
übers Eck
übers
überrunden
überschatten
überschaubar
überschauen
überscheinen
überschicken