überschüssig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-schüs-sig (computergeneriert)
WortzerlegungÜberschuss-ig
eWDG, 1976

Bedeutung

zu reichlich vorhanden, über den eigentlichen Bedarf, über ein bestimmtes Maß hinausgehend, nicht verbraucht
Beispiele:
überschüssige Ware(n), Gelder
die überschüssige Energie, Wärme, die bei dem Verbrennungsprozess entstand, wurde abgeleitet
seine überschüssigen Kräfte austoben

Thesaurus

Synonymgruppe
übergeblieben · überschüssig · ↗übrig geblieben · ↗übriggeblieben  ●  über  ugs., regional
Synonymgruppe
keine Verwendung haben (für) · mehr als notwendig (gewesen wäre) · mehr als nötig · nicht mehr notwendig · nicht mehr vonnöten · ↗zu viel · ↗überflüssig · ↗übergenug · ↗überzählig  ●  überschüssig  Hauptform · wird nicht (mehr) gebraucht  ugs.
Assoziationen
  • (ein) Überangebot (an) · (ein) Überfluss an · ausufernd (viel) · entschieden zu viel · mehr als genug · ↗zu viel · zu viel des Guten · über und über · ↗übergenug · ↗überreichlich · ↗überzählig  ●  (ein) Overkill an  engl., fig. · auf keine Kuhhaut gehen  ugs., fig. · des Guten zu viel  geh. · doppelt und dreifach  ugs. · jenseits von Gut und Böse  ugs. · nicht mehr feierlich  ugs. · noch und nöcher  ugs., scherzhaft · ↗viel zu viel  ugs.
  • nicht (so) wichtig · nicht erforderlich · nicht nötig · ↗unwichtig · ↗verzichtbar · ↗überflüssig  ●  ↗unnötig  Hauptform · ↗entbehrlich  geh. · muss nicht sein  ugs. · nicht brauchen (zu)  ugs.
  • (sich) erübrigen · Muster ohne Wert · die Mühe nicht wert · ↗fruchtlos · nichts wert · ↗nutzlos · ohne Sinn und Zweck · ↗sinnlos · unnotwendig · ↗unnötig · ↗unnütz · ↗wertlos · zu nichts nutze · zu nichts nütze · ↗zwecklos · ↗überflüssig  ●  sinn- und zwecklos  Hauptform · (den/die/das) kannst du in der Pfeife rauchen  ugs., fig. · (sich etwas) schenken können  ugs. · (sich etwas) sparen können  ugs. · ↗akademisch  geh. · der Mühe nicht wert  geh. · entbehrenswert  geh. · ↗entbehrlich  geh. · ↗müßig  geh. · nicht der Mühe wert  geh. · nichts bringen  ugs. · ↗verzichtbar  geh. · überflüssig wie ein Kropf  ugs.
Synonymgruppe
frei (Steckplatz, Anschluss) · nicht belegt · nicht in Gebrauch · ↗zusätzlich · überschüssig

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adrenalin Agrarerzeugnis Agrarprodukt Atomstrom Cholesterin Dollarreserve Emissionsrecht Emissionsrechte Emissionszertifikat Fett Feuchtigkeit Formaldehyd Heeresgut Kalorie Kapazität Kaufkraft Kriegsmaterial Körperwärme Lagerbestand Liquidität Magensäure Produktionskapazität Solarstrom Strommenge Verschmutzungsrecht Verschmutzungsrechte Windstrom Wärme Zertifikat Ökostrom

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überschüssig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Bedarf kann man überschüssige Überlappungen an den Rändern entfernen.
C't, 2001, Nr. 19
Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus alledem plus einer gehörigen Portion überschüssiger Energie.
Der Tagesspiegel, 02.02.2001
Sie waren beide auch zum überschüssigen, nicht mehr weiter verwertbaren Output geworden.
Bädekerl, Klaus: Werthers Freundin. In: Hoffmann, Raoul (Hg.) Auf Live und Tod, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1983 [1979], S. 168
Es gab kein überschüssiges Land mehr, kein Ventil für Übervölkerung.
Barraclough, Geoffrey: Das europäische Gleichgewicht und der neue Imperialismus. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 4517
Mit dem ersten Tropfen überschüssigen Farblacks wird die Lösung rot.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 445
Zitationshilfe
„überschüssig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überschüssig>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überschußbeteiligung
Überschuss
Überschuldung
überschuldet
überschulden
Überschußrechnung
Überschussreserve
überschütten
Überschwang
Überschwängerung