überschaubar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-schau-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungüberschauen-bar
Wortbildung mit ›überschaubar‹ als Erstglied: ↗Überschaubarkeit  ·  mit ›überschaubar‹ als Letztglied: ↗unüberschaubar
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
in seiner Anlage, seinem Aufbau klar u. mit einem Blick zu erfassen; übersichtlich
b)
in seinem Umfang begrenzt u. so eine konkrete Vorstellung von etw. ermöglichend

Thesaurus

Synonymgruppe
begrenzt · ↗überblickbar · überschaubar · überschaulich · ↗übersichtlich
Synonymgruppe
bescheiden (Summe, Lohn) · ↗gering · ↗kaum · ↗klein · ↗marginal · ↗unbedeutend · von geringem Umfang · ↗wenig · ↗winzig  ●  ↗dünn  ugs. · ↗mickerig  ugs. · ↗mickrig  ugs. · überschaubar  ugs., ironisch
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • überschaubar  ugs., ironisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzahl Aufwand Fülle Geflecht Gemeinwesen Gesamtwerk Größe Größenordnung Kosmos Kreis Personenkreis Rahmen Risiko Schar Sortiment Steuersystem Vielfalt Weinkarte Zeitrahmen Zeitraum Zukunft einigermaßen gemütlich geordnet halbwegs kalkulierbar kaum kontrollierbar relativ vergleichsweise

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überschaubar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir leisten mit sehr überschaubaren Mitteln kontinuierliche Arbeit, und kaum jemand nimmt sie wahr.
Die Welt, 19.05.2005
Aber gerade die kennen sich in der immer noch gut überschaubaren Szene bestens aus.
Der Tagesspiegel, 05.06.1998
Das hier auftretende Problem sei für ihn in seiner ganzen Dimension noch gar nicht überschaubar.
Nr. 96: Gespräch Seiters mit Krenz und Modrow vom 20. November 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 27670
Möglicherweise hat sich in der auch hier einstweilen noch nicht überschaubaren Überlieferung neben den drei geläufigen Weisen vereinzelt älteres Gut erhalten.
Hucke, Helmut u. Calo, José López: Responsorium. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 42897
Er ließ sich als das allseitig ins Unendliche laufende Leere, als das er den damals herrschenden naturwissenschaftlichen Theorien zugrunde lag, nicht in überschaubarer Art denken.
Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 31107
Zitationshilfe
„überschaubar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überschaubar>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überschau
Überschätzung
überschätzen
überschätzbar
überschatten
Überschaubarkeit
überschauen
überschäumen
überscheinen
Überschicht