Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

überschlank

Grammatik Adjektiv
Worttrennung über-schlank
Wortzerlegung über- schlank

Typische Verbindungen zu ›überschlank‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überschlank‹.

Verwendungsbeispiele für ›überschlank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Blicklos gehen vier überschlanke Männer an einer stehenden Frau vorbei. [Süddeutsche Zeitung, 14.03.1996]
Und diese kleine, häßliche, überschlanke Frau saß bei ihm, füllte ihm immer von neuem das Glas, lud immer höhere Portionen Kuchen auf seinen Teller. [Ewers, Hanns Heinz: Alraune, München: Herbig 1973 [1911], S. 29]
Denn auf die überschlanke Margot angewandt wirkte die Bezeichnung besonders komisch. [Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 149]
Meins, hochgewachsen und schon früher überschlank, soll zuletzt nur noch 42 Kilogramm gewogen haben. [Die Zeit, 15.11.1974, Nr. 47]
Ihre Hände nur leuchteten weiß und überschlank aus dem schwarzen Ärmel des Kleides. [Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1832]
Zitationshilfe
„überschlank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberschlank>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überschlagen
überschlafen
überschiffen
überschießen
überschicken
überschlau
überschließen
überschlägig
überschläglich
überschminken