überschminken

GrammatikVerb
Worttrennungüber-schmin-ken
Wortzerlegungüber-schminken

Verwendungsbeispiele für ›überschminken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Spuren der Gewalt mußte sie überschminken, sonst drehte er wieder durch!
Bild, 11.03.2006
Vorige Woche lief sie mit einem blauen Auge herum, »von ihm«, vergeblich übergeschminkt.
konkret, 1980
So nervös ist er, daß er sich schon einen Pickel ausgedrückt hat, der soll ihm nun erst mal übergeschminkt werden.
Die Zeit, 18.09.1987, Nr. 39
Vielleicht weil es nicht möglich war, den müden Mann, der Georgette zu dieser Zeit scheinbar war, zu überschminken.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2004
Vor dem Brunnen stehen die Frauen in bunten Kopftüchern, golden überschminkt vom glühenden Sonnenuntergang.
Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 138
Zitationshilfe
„überschminken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberschminken>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überschließen
überschlau
überschlank
Überschlagsschaukel
Überschlagsrechnung
überschnallen
überschnappen
überschneiden
Überschneidung
überschnell