überschreien

GrammatikVerb · überschrie, hat überschrien/überschrieen
Aussprache
Worttrennungüber-schrei-en
Wortzerlegungüber-schreien
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
jmdn., etw. durch Schreien, lautes Rufen übertönen
Beispiele:
der Redner wurde von der Menge überschrien
zwei runde Bauerweiber, die […] den Lärm der klirrenden Fenster und des Räderrollens zu überschreien suchten [C. Hauptm.Einhart2,33]
2.
sich überschreienlaut, kreischend schreien, brüllen, sodass die Stimme zu versagen droht
Beispiele:
er überschrie sich im Zorn, vor Hysterie
»Mann! Kerl!« überschrie sich der Major und packte Schönleber an der Brust [O. M. GrafMitmenschen155]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Lärm alle gegenseitig herüberschreien

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überschreien‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er es aber tat, überschrie er sie alle, wie denn auch anders wollte er gehört werden?
Die Zeit, 29.11.1996, Nr. 49
Die Alte klagte, schmeichelte, flehte und hatte dabei immer das Heulen des Sturmes zu überschreien.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 246
Als das Bombardement begann, versuchten sie das Dröhnen zu überschreien.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 186
Er "überschrie alle anderen" und fand in seiner kompromisslosen Kritik Zustimmung.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.2000
Doch in der Hitze des Gefechtes überschrie ich sie alle drei.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26427
Zitationshilfe
„überschreien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überschreien>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überschreibung
überschreiben
überschnitten
Überschnitt
überschnell
überschreitbar
überschreiten
Überschreitung
Überschrift
überschrill