überschwappen

GrammatikVerb · schwappte über, ist/hat übergeschwappt
Aussprache
Worttrennungüber-schwap-pen (computergeneriert)
Wortzerlegungüber-schwappen
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich über den Rand (eines Gefäßes) schwappen
Beispiel:
die Suppe, der Kaffee ist beim Servieren übergeschwappt

Thesaurus

Synonymgruppe
überlaufen · ↗überquellen · überschwappen · übervoll sein

Typische Verbindungen
computergeneriert

Badewanne Begeisterung Emotion Euphorie Grippewelle Kaffee Konflikt Krise Protestwelle Stimmung Tendenz Trend Welle Woge bald gerade mal schwappen vollends

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überschwappen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei könne das Mittel schon mal überschwappen und unbemerkt in die Lieferungen geraten.
Die Zeit, 25.03.1988, Nr. 13
Und wenn bei starkem Regen die Abwasserrohre zu voll waren, schwappte noch mehr über.
Bild, 17.08.2001
Doch das Bild von der heilen Oase trügt: 'Die Kriminalität schwappt immer mehr in die vornehmen Gegenden über.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.1995
Erst wenn die Krawalle auf niederländisches Gebiet überschwappen, kann sie eingreifen.
Der Tagesspiegel, 02.03.2004
Es gelang ihm unter unsäglichen Anstrengungen, einen halben Schöpflöffel - der Rest schwappte über - dem Verschmachtenden zu bringen.
Löhndorff, Ernst Friedrich: Südwest-Nordost, Bremen: Schünemann 1936 [1936], S. 32
Zitationshilfe
„überschwappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überschwappen>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überschwänglichkeit
überschwänglich
Überschwängerung
Überschwang
überschütten
überschwemmen
Überschwemmung
Überschwemmungsgebiet
Überschwemmungsgefahr
Überschwemmungskatastrophe