Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

übersinnlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung über-sinn-lich
Wortzerlegung über- sinnlich
Wortbildung  mit ›übersinnlich‹ als Erstglied: Übersinnlichkeit
eWDG

Bedeutung

scheinbar über das sinnlich Erfahrbare hinausgehend, übernatürlich
Beispiele:
etw. mutet übersinnlich an
übersinnliche Kräfte, Phänomene
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sinn · sinnig · unsinnig · Unsinn · sinnlich · Sinnlichkeit · sinnlos · übersinnlich · Sinnbild · Sinngedicht · sinnreich · sinnvoll
Sinn m. ‘Fähigkeit, Reize zu empfinden, Denken, Gedanken, Gesinnung, Gemüt, Verstand, geistiger Inhalt’, ahd. (9. Jh.), mhd. mnd. mnl. afries. sin, nl. zin stellt sich als Verbalsubstantiv zu dem unter sinnen (s. d.) behandelten stark flektierenden Verb und gehört mit den dort sowie den unter Gesinde und senden (s. d.) angeführten Formen zu einer Wurzel ie. *sent- ‘eine Richtung nehmen, gehen’, übertragen ‘empfinden, wahrnehmen’. Die Übertragung der Bedeutung fällt bei Sinn bereits vollständig in vorgerm. Zeit (anders als bei sinnen, s. d.). Häufig in festen Wendungen wie bei Sinnen (‘bei Verstand’) sein, mhd. bī sinne sīn; von Sinnen (‘nicht bei Verstand’) sein, vgl. mhd. von sinnen komen; Sinn (‘Lust, Neigung’) für etw. haben (18. Jh.), im Sinn haben ‘beabsichtigen’ (Anfang 17. Jh.), seine fünf Sinne beisammen haben ‘gesunden Menschenverstand besitzen’ (18. Jh., älter seine fünf Sinne haben, 15. Jh.). sinnig Adj. ‘durchdacht, überlegt’, ahd. sinnīg ‘mit Sinnen, Vernunft begabt, verständig, erkennend, weise’ (um 1000), mhd. sinnec, sinnic ‘verständig, besonnen, klug, sinnreich’. unsinnig Adj. ‘ohne Sinn, töricht, unvernünftig, absurd’, ahd. unsinnīg (um 1000), mhd. unsinnec, -sinnic ‘nicht bei Verstand, verrückt, sinnlos’. Unsinn m. ‘Albernheit, Nonsens’ (18. Jh., nach engl. nonsense), älter ‘Torheit, Raserei, Wahnsinn, Bewußtlosigkeit’ (so bis ins 19. Jh.), mhd. unsin, rückgebildet aus unsinnec. sinnlich Adj. ‘mit den Sinnen wahrnehmbar, körperlich, sexuellen Dingen leicht zugänglich’, vom Plur. Sinne ausgehend (besonders seit dem 18. Jh. geläufig), mhd. sin(ne)lich ‘durch die Sinne geschehend’, im Unterschied zu mhd. geistec ‘verständig, klug’; dazu Sinnlichkeit f. mhd. sinnelīcheit. sinnlos Adj. ‘ohne Sinn und Verstand, zwecklos, ohne Zusammenhang’, ahd. sinnilōs ‘nicht mit Sinnen begabt, wahnsinnig’ (um 1000), mhd. sinnelōs, auch ‘ohnmächtig, bewußtlos’. übersinnlich Adj. ‘mit den Sinnen nicht wahrnehmbar, übernatürlich’ (17. Jh.). Sinnbild n. ‘Symbol’ (17. Jh.), Übersetzung für Emblem (s. d.), zunächst für eine mit den Augen wahrnehmbare Darstellung allegorischen Inhalts, seit dem 18. Jh. für ‘Symbol’. Sinngedicht n. (Mitte 17. Jh.), Übersetzung für Epigramm (s. d.). sinnreich Adj. ‘zweckentsprechend’, mhd. sinnerīche ‘verständig, klug, erfahren, scharfsinnig’. sinnvoll Adj. ‘gehaltvoll’ (18. Jh.), ‘zweckdienlich’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
okkult · okkultistisch · spiritistisch · übersinnlich
Synonymgruppe
körperlos · nicht fassbar · nicht fasslich · ungegenständlich · ungreifbar · unkörperlich · unsinnlich · wesenlos · übersinnlich

Typische Verbindungen zu ›übersinnlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›übersinnlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›übersinnlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber sobald er als Ware auftritt, verwandelt er sich in ein sinnlich übersinnliches Ding. [Taubes, Jacob: Abendländische Eschatologie, München: Matthes und Seitz, 1991 [1947], S. 173]
Der Ort für den Austausch dieses übersinnlichen Gedankenguts ist die nördlichste Ecke Islands. [Die Zeit, 26.01.1996, Nr. 5]
Wir spüren sie, und sie verleiht uns unsere übersinnliche Kraft. [Die Zeit, 07.10.2002, Nr. 40]
Dabei war es damals noch keineswegs selbstverständlich, übersinnliche Kräfte um Rat zu fragen. [Die Zeit, 22.05.2000, Nr. 21]
Ich werde ihn mit meinen übersinnlichen Fähigkeiten begeistern und Ereignisse voraussagen. [Bild, 15.05.2003]
Zitationshilfe
„übersinnlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCbersinnlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übersilbern
übersieden
übersiedeln
übersichtlich
übersetzt
überspannen
überspannt
überspielen
überspielt
überspinnen