überstürzen

GrammatikVerb · überstürzte, hat überstürzt
Aussprache
Worttrennungüber-stür-zen (computergeneriert)
Wortzerlegungüber-stürzen
Wortbildung mit ›überstürzen‹ als Erstglied: ↗Überstürzung
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
sich überstürzensich überschlagen
Beispiel:
die Wellen, Wassermassen überstürzen sich
übertragen zu rasch aufeinanderfolgen
Beispiele:
die Ereignisse überstürzten sich (in der letzten Zeit)
seine Worte überstürzten sich, als er berichtete
in seiner Vorstellung überstürzten sich die Bilder der Geschehnisse
2.
etw. zu hastig und ohne sorgfältige Vorbereitung tun, etw. übereilen
Beispiele:
eine Entscheidung, seine Abreise überstürzen
wir wollen nichts überstürzen
sich überstürzen
Beispiele:
er überstürzte sich beim Essen, Reden
er hat sich bei der Arbeit noch nie überstürzt (= er arbeitet gemächlich)
oft im Part. Prät.
Beispiele:
ein überstürzter Aufbruch
eine überstürzte Flucht
überstürzt handeln
die Sitzung wurde überstürzt einberufen

Thesaurus

Synonymgruppe
hastig sein · mit heißer Nadel stricken (an) · unbedacht sein · vorschnell sein · ↗übereilen · ↗überhasten · überstürzen  ●  huddeln  ugs. · übers Knie brechen  ugs.
Assoziationen
  • eilig hingeworfen (Manuskript, Song)  ●  mit heißer Nadel gestrickt (Plan, Projekt)  fig. · übereilt auf den Weg gebracht (Gesetz)  fig.
Antonyme
  • überstürzen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Comeback Ding Ereignis Gedanke Meldung Nachricht Suche Tempo Wechsel allerdings bloß deshalb geradezu jetzt plötzlich wir

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überstürzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber die neuen Erkenntnisse überstürzen sich fast von Tag zu Tag.
Bild, 28.07.2000
Im heutigen Kino überstürzen sich die Ereignisse derartig, daß man nicht mal mehr Luft holen kann.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.1998
Die politischen Ereignisse überstürzen sich nun, wie wird es wohl weitergehen?
Brief von Frau B. K. vom 10.4.1940. In: Ortwin Buchbender u. Reinhold Sterz (Hgg.), Das andere Gesicht des Krieges, München: Beck, 1982, S. 41
Ich müßte mich dann überstürzen und die Hälfte blieb ungesagt.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 11.03.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
In der Außenpolitik hieß es nichts überstürzen und mit den vorhandenen Kräften haushalten.
Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20875
Zitationshilfe
„überstürzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überstürzen>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überstundenzuschlag
Überstunde
überstumpf
überstülpen
Überstrumpf
Überstürzer
Überstürzung
übertage
übertakeln
übertariflich