überstellen

GrammatikVerb · überstellt, überstellte, hat überstellt
Aussprache
Worttrennungüber-stel-len
Wortzerlegungüber-stellen
Wortbildung mit ›überstellen‹ als Erstglied: ↗Überstellung
eWDG, 1976

Bedeutung

jmdn. weisungsgemäß einer anderen (gerichtlichen) Stelle übergeben, ausliefern
Beispiele:
der Häftling wurde dem Gericht überstellt
Der junge Gruhl sei […] von den Feldjägern in das Gefängnis von Birglar überstellt worden [BöllDienstfahrt40]

Thesaurus

Synonymgruppe
jemanden einweisen · überstellen

Typische Verbindungen zu ›überstellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überstellen‹.

Verwendungsbeispiele für ›überstellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sollen schnellstmöglich festgenommen und nach Den Haag überstellt werden.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.2002
Jeder Staat der Vereinten Nationen ist verpflichtet, ihn dorthin zu überstellen.
Der Tagesspiegel, 06.10.2000
Aber die Familie muß ebenfalls mit und wird ebenfalls ins russische Gebiet überstellt werden.
o. A.: Einhundertzweiundvierzigster Tag. Donnerstag, 30. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17853
Diese sind ebenfalls später dem Gericht überstellt worden, das weiß ich genau.
o. A.: Sechsundachtzigster Tag. Mittwoch, 20. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15660
Sind diese Abrechnungen nicht auch weitergegeben worden oder überstellt worden an das Reichsfinanzministerium?
o. A.: Einhundertdreißigster Tag. Mittwoch, 15. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25278
Zitationshilfe
„überstellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberstellen>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Übersteigerung
übersteigern
Übersteiger
übersteigen
übersteigbar
Überstellung
überstempeln
Übersterblichkeit
übersteuern
Überstieg