überströmen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungüber-strö-men
Wortzerlegungüber-strömen
Wortbildung formal verwandt mit: ↗blutüberströmt · ↗schweißüberströmt · ↗tränenüberströmt

Bedeutungsübersicht+

  1. I. ...
    1. 1. über den Rand (eines Gefäßes) strömen
    2. 2. ⟨etw. strömt auf jmdn. über⟩ etw. geht auf jmdn. über
  2. II. über etw. hinwegströmen und es ganz mit Wasser bedecken
    1. ⟨überströmt von⟩ bedeckt mit
    2. [gehoben, übertragen] ...
eWDG, 1976

Bedeutungen

I.
Grammatik: Präsens ‘strömt über’, Präteritum ‘strömte über’, mit Hilfsverb ‘ist’, Partizip II ‘übergeströmt’
1.
über den Rand (eines Gefäßes) strömen
Beispiel:
das Wasser ist übergeströmt
übertragen
Beispiel:
gehobenihr Herz strömte vor Seligkeit über
Grammatik: oft im Part. Präs.
Beispiel:
er begrüßte ihn mit überströmender (= überschwänglicher) Freude
2.
etw. strömt auf jmdn. überetw. geht auf jmdn. über
Beispiele:
ihre gute Laune strömte auf uns alle über
Etwas von seiner Sicherheit war in sie übergeströmt [ZuchardtSpießrutenlauf236]
II.
über etw. hinwegströmen und es ganz mit Wasser bedecken
Grammatik: Präsens ‘überströmt’, Präteritum ‘überströmte’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘überströmt’
Beispiel:
der Fluss hat das Land, Ebene überströmt
überströmt vonbedeckt mit
Grammatik: oft im Part. Prät.
Beispiele:
sie wandte mir ihr von Tränen überströmtes Gesicht zu
von Schweiß überströmt sein
er lag da, leblos und von Blut überströmt
gehoben, übertragen
Beispiele:
eine Welle des Glücks überströmte sie
Wärme überströmte sein Herz (= Wärme erfüllte sein Herz) [Kellerm.Totentanz387]

Typische Verbindungen zu ›überströmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Blut Gesicht Träne herüberströmen hinüberströmen strömen vorüberströmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überströmen‹.

Verwendungsbeispiele für ›überströmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele von ihnen waren Blut überströmt, erinnert sich die Frau.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.1999
Poot übergibt sich sofort, Pim würgt trocken, verdreht Schweiß überströmt die Augen.
Bild, 10.12.2001
Dieses kleine Buch Cocteaus strömt über von neuen Ideen über die Kunst und besonders über die Musik.
Jourdan-Morhange, Hélène: Cocteau. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 14921
Immer wieder und immer wieder brach es hervor, gleich einer Woge des Dankes und der Liebe die ganze Kirche überströmend.
Le Fort, Gertrud von: Das Schweißtuch der Veronika, Frankfurt a. M.: Fischer 1959 [1928], S. 111
Die wirbelnden, wallenden Wogen zerreißen die Ufer, zerbrechen die Dämme, strömen über, stürzen sich auf das arme, wehrlose Land.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 45
Zitationshilfe
„überströmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberstr%C3%B6men>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überstreuen
überstreifen
überstreichen
überstrapazieren
Überstrahlung
Überströmkanal
Überstromsicherung
Überstrumpf
überstülpen
überstumpf