übertrainiert

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungüber-trai-niert
Grundformübertrainieren
Wortbildung mit ›übertrainiert‹ als Grundform: ↗Übertraining
eWDG, 1976

Bedeutung

durch zu hartes oder zu langes Training überanstrengt
Beispiel:
der Sportler ist übertrainiert

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wirkten hier übertrainiert wie nie zuvor und wurden daher unter ihrem wahren Wert geschlagen.
Die Zeit, 06.11.1970, Nr. 45
Er hat in den verschenkten ersten Monaten, als er oft unkonzentriert, verkrampft, übertrainiert und hilflos arrogant wirkte, Millionen Dollar verschwendet und einige Dutzend Berater verschlissen.
Die Welt, 27.11.1999
Frauke hat sich gefangen, auch der übertrainierte Hans-Günter ist noch immer dabei.
Die Zeit, 20.08.2006, Nr. 34
Kurioserweise war davon noch keine Rede, als er sich vor Saisonbeginn übertrainiert fühlte und eine einwöchige Pause in Spanien benötigte.
Der Tagesspiegel, 14.03.2004
Zitationshilfe
„übertrainiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/übertrainiert>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übertrainieren
Übertragungsweg
Übertragungswagen
Übertragungsvermerk
Übertragungstechnik
Übertraining
übertreffen
übertreiben
Übertreibung
übertreten