Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

übervölkern

Grammatik Verb · übervölkert, übervölkerte, hat übervölkert
Aussprache 
Worttrennung über-völ-kern
Wortbildung  mit ›übervölkern‹ als Grundform: übervölkert
eWDG

Bedeutung

Menschen übervölkern einen Ort (= zu viele Menschen kommen an einen Ort)
Beispiel:
Tausende von Urlaubern übervölkerten den Strand
Grammatik: meist im Partizip II
Beispiele:
ein übervölkerter Platz
ein übervölkertes Seebad
Die Hechtstraße war eine schmale, graue und übervölkerte (= zu dicht bewohnte) Straße [ KästnerJunge120]

Verwendungsbeispiele für ›übervölkern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie kann es sich dann darauf berufen, übervölkert zu sein. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]]
Der Plan der Moslems ist es, die christliche Welt zu übervölkern, und das haben sie auch schon fast geschafft. [Die Welt, 21.10.2003]
Es ist eine wurmstichige Welt, übervölkert fast, und doch fehlt ihr etwas. [Die Zeit, 18.12.1958, Nr. 51]
Aber die meisten kommen aus den Locations nicht heraus, die fürchterlich übervölkert sind. [Die Zeit, 07.03.1969, Nr. 10]
So ist denn die Frage, ob die Erde übervölkert ist, durchaus ernst zu nehmen. [Die Zeit, 11.06.1953, Nr. 24]
Zitationshilfe
„übervölkern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberv%C3%B6lkern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
übervorteilen
übervorsichtig
übervoll
überversorgen
überversichern
übervölkert
überwach
überwachen
überwachsen
überwacht