überwölben

GrammatikVerb · überwölbt, überwölbte, hat überwölbt
Aussprache
Worttrennungüber-wöl-ben
Wortzerlegungüber-wölben
Wortbildung mit ›überwölben‹ als Erstglied: ↗Überwölbung
eWDG, 1976

Bedeutung

etw. überwölbt etw.etw. überspannt, überdeckt etw. bogenförmig
Beispiele:
der Raum ist von einer Kuppel überwölbt
ein Straßenviadukt, der einen tiefer gelegenen Stadtteil überwölbt [WerfelBernadette210]
bildlich
Beispiel:
ein ... Weg, der von alten Linden überwölbt war [M. W. SchulzStaub im Wind327]

Typische Verbindungen zu ›überwölben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überwölben‹.

Verwendungsbeispiele für ›überwölben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wieder trat der Wald an die Straße heran, überwölbte die Straße.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 241
Das runde Nest ist oben überwölbt und hat einen seitlichen Eingang.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 213
Ihre Kuppel überwölbte die Kirche bereits wieder in den fünfziger Jahren.
Der Tagesspiegel, 14.04.2005
Für ihn ist Chirac unter anderem deshalb gescheitert, weil er es nicht verstand, seine Politik durch eine kulturelle Idee zu überwölben.
Süddeutsche Zeitung, 19.06.1997
Die Stallung soll warm, geräumig, sauber, womöglich genügend hoch überwölbt und vor allem gut gelüftet sein.
Die Landfrau, 25.10.1924
Zitationshilfe
„überwölben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/%C3%BCberw%C3%B6lben>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Überwinterung
überwintern
Überwindung
überwindlich
überwindig
Überwölbung
überwuchern
Überwurf
überwürzen
Überzahl