überwachen

GrammatikVerb · überwacht, überwachte, hat überwacht
Aussprache
Worttrennungüber-wa-chen
Wortzerlegungüber-wachen
Wortbildung mit ›überwachen‹ als Erstglied: ↗Überwachung  ·  mit ›überwachen‹ als Grundform: ↗überwacht
eWDG, 1976

Bedeutung

jmdn., etw. beobachten und kontrollieren
Beispiele:
einen Verdächtigen (Tag und Nacht) überwachen
jmds. Schritte überwachen (= beobachten, wohin jmd. geht)
die Ausführung einer Arbeit, eines Befehls, einer Anordnung überwachen
die Polizei überwachte den Verkehr
eine technische Anlage, den Produktionsablauf überwachen

Thesaurus

Synonymgruppe
beaufsichtigen · überwachen
Synonymgruppe
aufpassen · ↗beaufsichtigen · ↗beobachten · ↗checken · im Blick haben · im Sichtfeld haben · im Visier behalten · im Visier haben · ↗kontrollieren · ↗nachhalten · überwachen
Unterbegriffe
  • (jemandem) auf die Finger sehen · aufpassen, was jemand tut
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) belauern · ↗beobachten · im Auge behalten · nicht aus den Augen lassen · ↗observieren · ständig im Blick haben · überwachen
Assoziationen
Synonymgruppe
(die erste / zweite ...) Wache haben · Posten stehen · Wachdienst haben · Wache halten · auf Wache sein · auf Wache stehen · ↗bewachen · zum Wachdienst eingeteilt sein · überwachen  ●  Posten schieben  ugs., Jargon · Wache haben  ugs. · Wache schieben  ugs., Jargon
Synonymgruppe
(jemandem) folgen wie sein Schatten · ↗ausspähen · ↗beschatten · ↗bewachen · ↗mithören · unauffällig folgen · überwachen  ●  ↗bespitzeln  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abzug Ausführung Beobachter Durchführung Einhaltung Entwaffnung Flugverbotszone Geheimdienst Kamera Kommunikation Luftraum Monitor Sensor Telefon US-Geheimdienst Umsetzung Verfassungsschutz Verteilung Video Videokamera Waffenruhe Waffenstillstand abhören kontrollieren koordinieren lückenlos rund um die Uhr steuern streng ständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›überwachen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um sie für sich allein zu haben, läßt er das Leben der anderen überwachen.
Die Welt, 21.01.2005
Mit unseren Fragen wollen wir nur ausdrücken, wie dankbar wir sind, dass sie uns gewählt haben, um sich gründlich überwachen zu lassen.
Der Tagesspiegel, 08.01.2001
Denn auf diese Weise hatten wir nie zu viele von ihnen zu überwachen.
Hilsenrath, Edgar: Der Nazi & der Friseur, Köln: Literar. Verl. Braun 1977, S. 63
Wer überwachte nun die Ausführung der Anordnungen, und wie kam das zu Ihrer Kenntnis oder hätte es zu Ihrer Kenntnis kommen müssen?
o. A.: Einhundertvierundvierzigster Tag. Samstag, 1. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 30397
Nahm ihn der Vater überhaupt nur mit, um ihn besser überwachen zu können?
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 624
Zitationshilfe
„überwachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/überwachen>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
überwach
Übervorteilung
übervorteilen
übervorsichtig
übervoll
Überwacher
überwachsen
überwacht
Überwachung
überwachungsbedürftig