-ent

GrammatikAffix · Maskulinum; Neutrum
Bis auf wenige Ausnahmen haben die Bildungen mit dieser Form maskulines Genus.
Nebenform -ens · Affix · Neutrum; Maskulinum
Bis auf wenige Ausnahmen haben die Bildungen mit dieser Form neutrales Genus.
Herkunftaus der Endung ‑ant‑lat, ‑ent‑lat, im Nominativ Singular ‑anslat, ‑enslat, des Partizip Präsens Aktiv, das substantiviert eine Person oder Sache bezeichnet, die etwas ausführt
FormgeschichteDer Bindevokal »e« steht bei Wörtern, die zu Verben anderer Konjugationen als der a-Konjugation gehören. Dies ist im Lateinischen regelmäßig, lässt sich aber heutzutage nicht von den zugehörigen Verben auf ‑ieren aus erschließen, die unabhängig davon ins Deutsche gelangt sind.
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

bildet im Lateinischen (und den romanischen Sprachen) das Partizip Präsens Aktiv zu Verben und bezeichnet meist eine Person (seltener eine Sache), die etwas ausführt
siehe auch -ant¹
Beispiele:
das Absorbens (= Stoff, der absorbiert)
der Assistent (= jmd., der assistiert)
der Absolvent (= jmd., der die Abschlussprüfung absolviert (hat))
das Definiens (= Ausdruck, der einen anderen definiert)
der Koeffizient (= Zahl, mit der eine andere multipliziert wird)
das Kontingent (= Anteil, der jmdm. zufällt )
der Regens (= jmd., der etw. leitet)
der Regent (= jmd., der regiert)
der Student (= jmd., der studiert)
der Tangens (= Längenverhältnis von Gegenkathete zu Ankathete im rechtwinkligen Dreieck)
Zitationshilfe
„-ent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/-ent>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
-ender
-end
-en
-ell
-el
-ent
-er
-erbig
-erei
-erl