-erei

Grammatik Affix · Femininum · Genitiv Singular: -erei · Nominativ Plural: -ereien
Aussprache [ə'ʀaɪ̯]
Grundform -ei
Wortbildung  mit ›-erei‹ als Letztglied: Abmelkerei · Afferei · Angeberei · Angstmacherei · Anpflaumerei · Anstellerei · Antreiberei · Aufhetzerei · Aufpasserei · Aufschneiderei · Augenwischerei · Ausbeuterei · Ausfragerei · Auskocherei · Backerei · Balgerei · Bauerei · Beizerei · Beißerei · Bergsteigerei · Betrügerei · Beutnerei · Binderei · Blaserei · Bolzerei · Borgerei · Boxerei · Brauerei · Brennerei · Brüterei · Buhlerei · Bullerei · Bumserei · Büberei · Dichterei · Dicktuerei · Dieberei · Druckserei · Drängerei · Drückerei · Durchstecherei · Dämpferei · Döserei · Effekthascherei · Effektmacherei · Esserei · Fahrerei · Faulenzerei · Feilscherei · Feuerwerkerei · Fickerei · Fickfackerei · Filmerei · Fischerei · Flachserei · Flennerei · Flickerei · Fliegerei · Flirterei · Flößerei · Fopperei · Formerei · Fragerei · Fresserei · Funkerei · Färberei · Gafferei · Geflügelmästerei · Geldmacherei · Gerberei · Gerüchtemacherei · Geschäftemacherei · Gesundbeterei · Gießerei · Giftmischerei · Gleichmacherei · Glätterei · Goldmacherei · Großsprecherei · Großtuerei · Grölerei · Guckerei · Gähnerei · Hascherei · Hauerei · Hauptwörterei · Hehlerei · Heimlichtuerei · Hellseherei · Herumtreiberei · Hetzerei · Heulerei · Hexerei · Holzerei · Hopserei · Horcherei · Hundsfötterei · Huperei · Hurerei · Härterei · Jagerei · Juristerei · Keiferei · Keilerei · Klatscherei · Klauberei · Kleckserei · Kleinstaaterei · Klopperei · Kläfferei · Knallerei · Knapserei · Kneiperei · Knutscherei · Kocherei · Kokerei · Korinthenkackerei · Koserei · Krakeelerei · Kramerei · Kriecherei · Kriegstreiberei · Kurverei · Käserei · Köhlerei · Küsserei · Lapperei · Lauferei · Lausbüberei · Lauscherei · Lautmalerei · Leisetreterei · Leserei · Lumperei · Läpperei · Lügerei · Malerei · Manscherei · Mauserei · Melkerei · Miesmacherei · Mischerei · Mosterei · Motzerei · Mummerei · Murkserei · Mälzerei · Märerei · Mästerei · Nachäfferei · Nascherei · Neckerei · Nepperei · Näherei · Nölerei · Ochserei · Panikmacherei · Panscherei · Pantscherei · Patzerei · Paukerei · Pfeiferei · Pfuscherei · Plackerei · Plagerei · Planscherei · Plätterei · Politisiererei · Prahlerei · Prasserei · Prellerei · Projektemacherei · Projektmacherei · Protzerei · Pulerei · Pumperei · Putzerei · Quatscherei · Quertreiberei · Quälerei · Raserei · Raucherei · Rauferei · Raunzerei · Rechnerei · Rederei · Reiberei · Reimerei · Reinemacherei · Reiserei · Reiterei · Rennerei · Ringerei · Rosinenpickerei · Rotzerei · Rösterei · Sauferei · Schafferei · Scharfmacherei · Scheißerei · Schieberei · Schießerei · Schimpferei · Schinderei · Schlachterei · Schlamperei · Schleckerei · Schleicherei · Schleiferei · Schlemmerei · Schlepperei · Schlächterei · Schmauserei · Schmelzerei · Schmiererei · Schmuserei · Schmutzerei · Schnarcherei · Schnitzerei · Schnorrerei · Schnäkerei · Schreiberei · Schreierei · Schubserei · Schufterei · Schwarzmalerei · Schwatzerei · Schweinemästerei · Schweinerei · Schwelerei · Schwelgerei · Schwimmerei · Schwärmerei · Schwätzerei · Selcherei · Setzerei · Siederei · Singerei · Sklaverei · Spalterei · Spaßerei · Spielerei · Spinnerei · Spintisiererei · Spioniererei · Spritzerei · Spuckerei · Spukerei · Spulerei · Späherei · Spötterei · Stanzerei · Stecherei · Stehlerei · Stepperei · Stickerei · Stopferei · Stoßerei · Streberei · Streicherei · Streiferei · Streiterei · Strickerei · Stripperei · Stänkerei · Störerei · Stürmerei · Sucherei · Sägerei · Taktiererei · Tanzerei · Tauscherei · Telefoniererei · Tipperei · Toberei · Tollerei · Tonmalerei · Tratscherei · Treiberei · Treterei · Trinkerei · Träumerei · Tuerei · Turnerei · Täuscherei · Ulkerei · Unkerei · Uzerei · Verarscherei · Vielweiberei · Wahrsagerei · Warterei · Wascherei · Weberei · Weinerei · Windmacherei · Winkerei · Wirkerei · Wischerei · Wortemacherei · Wühlerei · Wüterei · Zankerei · Zecherei · Zerrerei · Ziererei · Zoterei · Zwängerei · Zählerei · Äfferei · Übelnehmerei
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
oft umgangssprachlich, abwertend
a)
drückt aus, dass etw. andauert oder sich wiederholt
Grammatik: in Bildungen mit substantivierten Infinitiven (durch Anhängen an den Verbstamm)
siehe auch -ei (1)
Beispiele:
Anstellerei (= Ziererei)
Backerei (= wiederholtes Backen)
Brüllerei (= fortwährendes Brüllen)
Esserei (= übermäßiges Essen)
Heulerei (= fortgesetztes Weinen)
Schießerei (= Schusswechsel, Schießen)
metonymisch, selten abwertend DWDS
Synonym zu -ei (1 ●)
Beispiele:
Schmiererei (= etw. Aufgeschmiertes)
Schnitzerei (= etw. Geschnitztes)
Stickerei (= etw. Gesticktes)
b)
bezeichnet ein Verhalten, Tun, das den damit angesprochenen oder gemeinten Personen entspricht oder ähnelt
Grammatik: in Bildungen mit Substantiven
Synonym zu -ei (2)
Beispiele:
Afferei (= affiges Verhalten)
Büberei (= gemeine Handlungsweise)
Lumperei (= unmoralisches Verhalten)
Schlamperei (= schlampiges Verhalten oder dessen Ergebnis)
Vielweiberei (= Polygamie oder Promiskuität)
2.
DWDS
Synonym zu -ei (3)
Beispiele:
Abmelkerei (= Betrieb, in dem gemolken wird)
Käserei (= Betrieb, der Käse herstellt)
Mosterei (= Betrieb, in dem Most hergestellt wird)
Schweinemästerei (= Betrieb zur Schweinemast)

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„-erei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/-erei>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
-er
-ent
-ens
-end
-en
-erl
-ern
-esk
-eur
-euse