-nis

GrammatikAffix · Neutrum · Genitiv Singular: -nisses · Nominativ Plural: -nisse
GrammatikAffix · Femininum · Genitiv Singular: -nis · Nominativ Plural: -nisse
Wortbildung mit ›-nis‹ als Letztglied: ↗Anerkenntnis · ↗Angelöbnis · ↗Bangnis · ↗Bedingnis · ↗Bedrängnis · ↗Bedürfnis · ↗Befugnis · ↗Begebnis · ↗Begegnis · ↗Begehrnis · ↗Begräbnis · ↗Begängnis · ↗Behältnis · ↗Bekenntnis · ↗Beklemmnis · ↗Bekümmernis · ↗Beschwernis · ↗Besorgnis · ↗Bestattnis · ↗Besäufnis · ↗Betreffnis · ↗Betrübnis · ↗Bewandtnis · ↗Bildnis · ↗Bitternis · ↗Bündnis · ↗Düsternis · ↗Ereignis · ↗Erfordernis · ↗Ergebnis · ↗Erkenntnis2 · ↗Erkenntnis1 · ↗Erlaubnis · ↗Erlebnis · ↗Erschwernis · ↗Ersparnis · ↗Erstarrnis · ↗Erträgnis · ↗Erzeugnis · ↗Fahrnis · ↗Finsternis · ↗Fäulnis · ↗Gelöbnis · ↗Geschehnis · ↗Geständnis · ↗Gleichnis · ↗Hemmnis · ↗Hindernis · ↗Kenntnis · ↗Kümmernis · ↗Säuernis · ↗Säumnis · ↗Trübnis · ↗Verdammnis · ↗Verderbnis · ↗Verhältnis · ↗Verhängnis · ↗Verlöbnis · ↗Vermächtnis · ↗Verständnis · ↗Versäumnis · ↗Verzeichnis · ↗Vorkommnis · ↗Wagnis · ↗Wildnis · ↗Wirrnis · ↗Zerwürfnis · ↗Zeugnis · ↗Ärgernis · ↗Ödnis
FormgeschichteDie Verteilung der Ableitungen auf das Neutrum bzw. Femininum sowie möglicher Umlaut in den Basen sind historisch bedingt und im Verlauf der Sprachgeschichte nicht stabil. Produktiv sind nur Ableitungen von verbalen Infinitiv- oder Partizipstämmen, vereinzelt belegt sind noch substantivische und adjektivische Basen.
Quelle: ZDL, 2019

Bedeutungsgeschichte

Die Grundbedeutungen der Ableitungen sind abstrakt, doch leiten sich davon in vielen Fällen Sachbezeichnungen ab, die anders als Bildungen auf ‑ung häufig lexikalisiert sind.
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

bildet Vorgangsbezeichnungen und davon abgeleitete Sachbezeichnungen   Ereignis, bei dem etw. gemacht oder erlebt wird; Zustand, der sich aus diesem Ereignis ergibt; Sache (auch Örtlichkeit), die auf diesem Ereignis beruht
a)
von Verben
Beispiele:
das Besäufnis (= Ereignis des Sich-Besaufens)
die Erkenntnis (= was man erkennt oder erkannt hat)
das Erlebnis (= was erlebt wird)
das Gefängnis (= Ort für Gefangene)
das Geständnis (= Vorgang des Gestehens oder so entstandener Text)
die Hemmnis (= was hemmt)
b)
selten von Adjektiven
Beispiele:
die Bitternis (= was bitter ist; Bitterkeit, Verbitterung)
das Geheimnis (= was geheim ist)
die Wildnis (= Ort der wilden Tiere und Pflanzen)
c)
selten von Substantiven
Beispiele:
das Bündnis (= Zustand nach Schließen eines Bundes)
die Kümmernis (= Anlass für Kummer, Zustand des Kummers)
Zitationshilfe
„-nis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/-nis>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
-neutral
-nd
-naut
-n
-mundig
-nom
-nomie
-nudel
-o
-ohmig