-wut

GrammatikAffix · Femininum
GrundformWut
Wortbildung mit ›-wut‹ als Erstglied: ↗-wütig  ·  mit ›-wut‹ als Letztglied: ↗Arbeitswut · ↗Bauwut · ↗Bauwut · ↗Bekehrungswut · ↗Glaubenswut · ↗Kaufwut · ↗Konsumwut · ↗Lesewut · ↗Putzwut · ↗Regelungswut · ↗Regelwut · ↗Sammelwut · ↗Tanzwut · ↗Vernichtungswut · ↗Zerstörungswut
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bezeichnet in Bildungen mit Substantiven oder Verben (Verbstämmen) einen sehr großen, vehementen, leidenschaftlichen Eifer bei etw., in Hinblick auf etw.
Zitationshilfe
„-wut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/-wut>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
-wurzler
-wirksam
-willig
-widrig
-wesen
-wütig
-zählig
-zar
-zentriert
-zifferig