dreizehnjährig

Alternative Schreibung13-jährig
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdrei-zehn-jäh-rig · 13-jäh-rig
Wortzerlegungdreizehnjährig
Rechtschreibregeln§ 40 (3), § 36 (1.2)
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch dreijährig (1 u. 2)

Verwendungsbeispiele für ›dreizehnjährig‹, ›13-jährig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Vater hatte ihn beschuldigt, seinen dreizehnjährigen Sohn sexuell mißbraucht zu haben.
Die Zeit, 03.07.1995, Nr. 27
Doch warum darf der Kinderschänder überhaupt Post von einem dreizehnjährigen Mädchen bekommen?
Bild, 01.02.2001
Am Ende meiner dreizehnjährigen Entdeckungsreise durch die Welt hatte sich in mir die gegenteilige Überzeugung festgesetzt.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 123
Unter seinen Eindrücken wurde der dreizehnjährige Knabe zum bewußten nationalen Patrioten.
Peters, Carl: Lebenserinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 35398
Bei dieser Gelegenheit bekam ich nun als dreizehnjähriges Bürschchen einen wahren Kanonenrausch.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Zitationshilfe
„dreizehnjährig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dreizehnj%C3%A4hrig>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
12-jährig
11-jährig
100fach
1000-Kontakt-Preis
1000-jährig
14-jährig
15-jährig
150-prozentig
150%ig
16-jährig