A-Kader, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: A-Kaders · Nominativ Plural: A-Kader
WorttrennungA-Ka-der
WortzerlegungAKader

Typische Verbindungen zu ›A-Kader‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Athlet Nationalmannschaft Qualifikation Segler-Verband Sprung Zugehörigkeit aktuell angehören berufen nominieren streichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›A-Kader‹.

Verwendungsbeispiele für ›A-Kader‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist für mich nicht möglich, denn ich gehöre nicht dem A-Kader an.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.2003
Farbenfroh lahmte schon kurz nach der WM 2002 anhaltend, Capellmann rutschte aus dem A-Kader.
Die Welt, 06.06.2005
Und dann flog er auch noch wegen Vorschoter-Wechsels aus dem A-Kader.
Bild, 22.06.1999
Damals wurde dort der A-Kader der deutschen Springer biomechanisch, dynamisch, morphologisch vermessen.
Die Zeit, 13.01.2000, Nr. 3
Dafür reicht es finanziell nicht, dass er nach dem WM-Titel wieder in den A-Kader aufgerückt ist.
Der Tagesspiegel, 21.08.2003
Zitationshilfe
„A-Kader“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/A-Kader>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
A-Jugend
A-Dur
A-cappella-Chor
a-
a vista
A-Klarinette
A-Mannschaft
a-Moll
A-Probe
A-Saite