Aalreuse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAal-reu-se
WortzerlegungAalReuse
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Aalkorb

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Verlust von mehreren Aalreusen zeigte ein Fischer am vergangenen Montag der Wasserschutzpolizeiwache Potsdam an.
Der Tagesspiegel, 28.04.2004
Netze und Aalreusen werden dort jeweils zum Trocknen aufgehängt, alte Ruderkähne und Fischereiwerkzeug bilden äußerst dekorative Photomotive.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.1995
Das sind schöne alte, bekannte Gegenstände wie die Aalreuse, der Aschenbecher oder die Puppenstube, aber auch moderne wie das Kernkraftwerk, die Photopapierrückseitenbedruckmaschine oder die Computerfütterungsanlage.
Die Zeit, 15.05.1995, Nr. 20
Pfähle, in denen Aalreusen hängen, markieren die Buchten, und in flachem Wasser warnen wippende Fähnchen vor ausgelegten Schollennetzen.
Die Zeit, 05.08.1966, Nr. 32
Zitationshilfe
„Aalreuse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aalreuse>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aalraupe
Aalräucherei
Aalquappe
Aalnetz
Aalmutter
Aalspeer
Aalstechen
Aalstrich
Aalsuppe
Aaltierchen