Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abbindung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abbindung · Nominativ Plural: Abbindungen
Aussprache 
Worttrennung Ab-bin-dung
Wortzerlegung abbinden -ung

Verwendungsbeispiele für ›Abbindung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Abbindung im Holz ist es in reduzierter, dreiwertiger Form fixiert. [Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 456]
Die Abbindung der Ölspur nahm danach mehrere Stunden in Anspruch. [Bild, 18.07.2001]
Die Abbindung tritt durch Wechselwirkung der beiden Magnesiumverbindungen zum "Sorelzement" ein. [Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 305]
Zitationshilfe
„Abbindung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abbindung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abbildungsvorschrift
Abbildungsverzeichnis
Abbildungsnachweis
Abbildungsmaßstab
Abbildungsfreiheit
Abbiss
Abbitte
Abblasehahn
Abblaserohr
Abblaseventil