Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Abbruchsieger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Abbruchsiegers · Nominativ Plural: Abbruchsieger
Aussprache 
Worttrennung Ab-bruch-sie-ger
Wortzerlegung Abbruch Sieger
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

besonders Boxen Sportler, dem aufgrund der vorzeitigen Beendigung eines Wettkampfs der Sieg zugesprochen wird
siehe auch Abbruch (4)
Beispiele:
Erst in der zweiten Runde landete er wirkungsvolle Treffer und wurde in der dritten Runde Abbruchsieger. [Südkurier, 26.10.2018]
Abbruchsieger bei den Männern wurde der MGC (= Minigolfclub) Dormagen‑Brechten vor Tabellenführer Hardenberg, der sich damit vorzeitig erneut die deutsche Meisterschaft sicherte. [Allgemeine Zeitung, 01.06.2010]
Dem Reglement entsprechend, beendet der Ringrichter wenig später den Kampf, erklärt Stevenson zum Abbruchsieger. [Rhein-Zeitung, 04.08.2008]
Andreas Küttel feierte als Abbruchsieger des turbulenten Neujahrsspringens [ein Wettkampf im Skispringen] von Garmisch‑Partenkirchen. [Küttel gewinnt Abbruchspringen, 01.01.2007, aufgerufen am 05.06.2020]
Vor zwölf Monaten wurde der Tschechoslowake zum »Abbruchsieger« [eines Tennismatches] erklärt, weil sein damaliger Finalgegner Stefan Edberg im dritten Satz wegen einer Bauchmuskelverletzung aufgeben mußte. [Berliner Zeitung, 26.01.1991]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Abbruchsieger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abbruchsieger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abbruchsieg
Abbruchmaterial
Abbruchkosten
Abbruchkante
Abbruchhaus
Abbruchstelle
Abbrändler
Abbröckelung
Abbröcklung
Abbuchung