Abdampfrohr, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Abdampfrohr(e)s · Nominativ Plural: Abdampfrohre
Aussprache [ˈapdampfˌʀoːɐ̯]
Worttrennung Ab-dampf-rohr
Wortzerlegung AbdampfRohr
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Technik, historisch Dampf ableitendes, verschiedene Komponenten einer Maschine verbindendes Bauelement
siehe auch Abdampfleitung
Beispiele:
Der Frischdampf tritt durch einen Rohrstutzen nach der Mischdüse […], in die das Abdampfrohr […] einmündet. [Die Regelung bei Dampfheizungen mit Luftumwälzung. In: Dinglers Polytechnisches Journal (Hg. E. Jahnke), Jg. 1913/328, S. 673–677. Berlin, 1913.]
Hier fehlt der Hoch‑ und Mitteldruckteil; der Dampf tritt an beiden Enden der Turbine je durch ein besonderes Abdampfrohr aus. [Der heutige Stand im Dampfturbinenbau. In: Dinglers Polytechnisches Journal (Hg. M. Rudeloff), Jg. 1911/326, S. 376–381. Berlin, 1911.]
Das Druckrohr wird […] in das Abdampfrohr der Turbine[…] seitlich hineingeführt. [Kondensations-Einrichtungen auf der Weltausstellung in Brüssel 1910. In: Dinglers Polytechnisches Journal (Hg. M. Rudeloff), Jg. 1910/325, S. 705–708. Berlin, 1910.]
Zitationshilfe
„Abdampfrohr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abdampfrohr>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Abdampfleitung
Abdampfkessel
Abdampfheizung
Abdampfentöler
abdampfen
Abdampfrückstand
Abdampfschale
Abdampfturbine
Abdämpfung
Abdampfverwertung