Abdichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Abdichtung · Nominativ Plural: Abdichtungen
Aussprache
WorttrennungAb-dich-tung
Wortzerlegungabdichten-ung
Wortbildung mit ›Abdichtung‹ als Letztglied: ↗Schallabdichtung
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von abdichten
Beispiele:
die Abdichtung gegen Zugluft, Schall war ganz unzureichend
die Abdichtung der Verschlüsse

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Abdichtung · ↗Dichtung
Unterbegriffe
  • Flachs · ↗Werg
  • www.k-wanne.de · www.k-wanne.info

Typische Verbindungen
computergeneriert

Asphalt Bohrloch Dach Deponie Dämmung Fenster Grundwasser Keller Leck Wärmedämmung einbauen erneuern gewährleisten mangelhaft nachträglich provisorisch sorgfältig zuverlässig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Abdichtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist zwar bereits betoniert, doch es fehlen noch Abdichtungen.
Die Welt, 11.10.2002
Material und Geräte für die Abdichtung liegen schon am Persischen Golf bereit.
Die Zeit, 22.04.1983, Nr. 17
Die asketische Abdichtung der Prosa gegen den Vers gilt der Beschwörung des Gesangs.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 288
Ihr kritischer Punkt ist die Abdichtung der Pumpenwelle durch eine Stopfbuchse.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 193
Der Nachteil dieses Lagertyps liegt in der unzureichenden Abdichtung gegen Staub und Wasser.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 156
Zitationshilfe
„Abdichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Abdichtung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
abdichten
abdestillieren
abdeichen
Abdeckung
Abdeckstift
Abdichtungsarbeit
Abdichtungsmaterial
abdicken
abdienen
abdikativ